WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik-Konzern erhält Großauftrag aus Israel von rund 400 Millionen Mark

Die Jenoptik-Tochter M+W Zander errichtet in Israel eine Chip-Fabrik für TOWER Semiconductor. Dritter Großauftrag zum Bau einer schlüsselfertigen Chipfabrik in diesem Jahr.

Der Technologiekonzern JENOPTIK AG, Jena, hat einen Großauftrag aus Israel erhalten. Für TOWER Semiconductor (NASDAQ: TSEM) baut die Jenoptik-Tochter M+W Zander zusammen mit ihrer israelischen Joint Venture-Tochter Meissner Baran schlüsselfertig eine neue Chipfabrik, die Fab 2. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 400 Millionen Mark.

Dies ist in diesem Jahr bereits der dritte Großauftrag, den M+W Zander für den schlüsselfertigen Bau einer Chipfabrik erhalten hat. Für Chartered Semiconductor Manufacturing in Singapur errichtet M+W Zander die Fab 7 und für Infineon in Dresden die neue 300-Millimeter-Fab.

Bau soll noch in diesem Jahr beginnen.

Für TOWER übernimmt M+W Zander als Generalauftragnehmer das Design, die Planung und den Bau der Fabrik. Der Spatenstich für dieses Projekt von TOWER soll noch in diesem Jahr erfolgen, sobald die israelische Regierung den Zuschuss bewilligt hat und ie erforderliche Finanzierung gesichert ist. Die Ausführung wird in drei Stufen vollzogen, wobei jede Stufe gesondert genehmigt wird.

M+W Zander hat laut TOWER Semiconductor den Zuschlag für dieses Projekt erhalten, weil das Unternehmen seit Jahren ein weltweit anerkannter und führender Spezialist beim Bau von Waferfabs ist.

Die neue Fab soll künftig rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigen und monatlich 33.000 Wafer produzieren. Vorgesehen ist die Produktion von Wafern der 200-Millimeter-Generation.

Investor Relations

Kontakt

+49 3641 65-2120

+49 3641 65-2804

ir@jenoptik.com