WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik-Konzern mit erfolgreichem 1. Halbjahr

Umsatz und EBIT liegen deutlich über dem Vorjahresniveau. Jenoptik hält an den Prognosen für das Gesamtjahr fest.

Für den Technologie-Konzern Jenoptik (WKN 622910) ist das erste Halbjahr 2001 erfolgreich verlaufen. Nach vorläufigen Berechnungen ist der Umsatz nach den ersten sechs Monaten auf über 800 Mio. Euro gestiegen (i.Vj. 463,7 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) wird um mehr als 70% über dem Vorjahreswert liegen (i.Vj. 32,4 Mio. Euro). Im Betriebsergebnis enthalten ist ein Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf von 44% der Anteile an der MicroLas GmbH. Auch ohne diesen Ergebnisbeitrag liegt das Betriebsergebnis deutlich über dem Vorjahreszeitraum. Zu dieser erneuten Steigerung haben die Unternehmensbereiche Clean Systems und Photonics wesentlich beigetragen, der Unternehmensbereich Asset Management liegt erwartungsgemäß unter dem hervorragenden Vorjahresergebnis.

Trotz der schwierigen Konjunkturentwicklung und der weltweiten Halbleiter-Krise ist der Auftragseingang im ersten Halbjahr 2001 stabil geblieben. So legt der Auftragseingang im Unternehmensbereich Photonics um über 10% gegenüber dem Vorjahr zu (i.Vj. 145,6 Mio. Euro). Im Unternehmensbereich Clean Systems ist der Auftragseingang ca. 20% niedriger als im Vorjahr (i.Vj. 1.170,9 Mio. Euro). Allerdings ist darin noch nicht der Anfang Juli erteilte Großauftrag von IBM über 232 Mio. Euro enthalten, der ins dritte Quartal fällt. Unter Berücksichtigung dieses Auftrags hätte der Auftragseingang des Unternehmensbereiches Clean Systems auf der Höhe des Vorjahres gelegen.

Aufgrund dieser vorläufigen Zahlen hält der Jenoptik-Konzern an seinen Prognosen für das Gesamtjahr fest. Die endgültigen Zahlen für das 1. Halbjahr 2001 wird die Jenoptik am 28. August 2001 veröffentlichen.