WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

JENOPTIK AG: Ergebnisse des ersten Halbjahres 2001

Jenoptik-Umsatz und Ergebnis liegen im 1. Halbjahr 2001 über Vorjahresniveau. Stabile Auftragslage trotz schleppender Konjunkturentwicklung. Jenoptik-Konzern bekräftigt Prognosen für das Gesamtjahr.

Der Jenoptik-Konzern hat das 1. Hj. 2001 erfolgreich abgeschlossen. Mit 833,3 Mio. Euro erreichte Jenoptik beim Konzernumsatz im 1. HJ eine Steigerung um 79,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dies ist im Wesentlichen auf die Abrechnung eines Clean System Großprojektes zurückzuführen. Auch ohne diese Abrechnung hätte der Umsatz über Vorjahresniveau gelegen.

Das Konzern-Betriebsergebnis stieg um 82,4% auf 59,0 Mio. Euro. Darin enthalten ist ein sonstiger betrieblicher Ertrag aus dem Verkauf von Anteilen an der MicroLas GmbH. Auch ohne diesen Ergebnisbeitrag lag das Konzern-EBIT noch deutlich höher als 2000.

Erneut zugelegt hat der Jenoptik-Konzern beim Jahresüberschuss, der im 1. Hj. 2001 bei 49,8 Mio. Euro lag. Damit konnte das hohe Niveau des Vorjahreszeitraumes um 6,0% übertroffen werden. Im Vorjahr war im Konzern-Jahresüberschuss noch der Ertrag aus dem Verkauf eigener Aktien in Höhe von 32,1 Mio. Euro enthalten.

Mit 2.071,4 Mio. Euro lag der Auftragsbestand des Konzerns am 30.06.2001 weiterhin über der 2 Mrd.-Euro-Marke. Der Rückgang des Auftragsbestandes ist wesentlich auf die Abrechnung eines Clean Systems Großauftrages zurückzuführen. Mit 1.093,3 Mio. Euro liegt der Auftragseingang um 18,4% unter dem hervorragenden Vorjahresniveau, dem höchsten Auftragseingang des Jenoptik-Konzerns in einem Halbjahr. Nicht enthalten im Auftragseingang für das 1. Hj. 2001 ist der im Juli erteilte Großauftrag im Facility Management von IBM (230 Mio. Euro), der ins laufende 3. Quartal fällt. Unter Berücksichtigung dieses Auftrages ist die Auftragslage trotz der anhaltend schleppenden Konjunkturentwicklung stabil geblieben.

Der Jenoptik-Konzern hält an den Prognosen für 2001 fest. Der Umsatz soll um mindestens 25% steigen. Der Jahresüberschuss soll um mehr als 30% über dem bereinigten Vorjahreswert von 54,4 Mio. Euro liegen, vorausgesetzt, dass alle Projekte zum Jahresende frist- und kalkulationsgerecht abgerechnet werden. Jenoptik erwartet trotz der anhaltenden Schwäche der Halbleiterindustrie für 2001 hochgerechnet Auftragseingänge in Vorjahreshöhe.