WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Veränderungen im Aufsichtsrat der JENOPTIK AG

Der ordentlichen Hauptversammlung der JENOPTIK AG am 5. Juni 2008 werden für die Wahl in den Aufsichtsrat Vertreter der ECE, größter Einzelaktionär der JENOPTIK AG, vorgeschlagen.

Der Aufsichtsrat der JENOPTIK AG hat in seiner heutigen Sitzung über Vorschläge für die künftige Zusammensetzung des Aufsichtsrates gemäß des veränderten Anteilsbesitzes entschieden. Einstimmig beschlossen wurde, der ordentlichen Hauptversammlung der JENOPTIK AG am 5. Juni 2008 drei Vertreter der ECE zur Wahl in den Aufsichtsrat vorzuschlagen. Aus dem Aufsichtsrat ausscheiden werden Prof. Dipl.-Ing. Jörg Menno Harms, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn und Dr. Norbert Schraad. Vorstand und Aufsichtsrat der JENOPTIK AG danken den drei Herren für ihre verdienstvolle und qualifizierte Mitarbeit im Aufsichtsrat der Jenoptik.

Für die ECE werden Herr Rudolf Humer, Vorsitzender des Aufsichtsrates sowie Herr Christian Humer, Vorstandsvorsitzender, sowie Herr Mag. Heinrich Reimitz, Mitglied des Vorstandes der ECE European City Estates AG, Hinterbrühl/Österreich, vorgeschlagen.

Herr Prof. Johann Löhn hat sein Amt mit Wirkung zum 24. April 2008 niedergelegt. Für die Zeit bis zur Hauptversammlung wird beantragt werden, Herrn Mag. Heinrich Reimitz gerichtlich als Aufsichtsratsmitglied zu bestellen. Sein Mandat soll bis zur Wahl des neuen Aufsichtsrates durch die Hautversammlung am 5. Juni 2008 befristet werden. Herr Prof. Jörg Menno Harms und Herr Dr. Norbert Schraad haben ihre Ämter mit Wirkung zur Beendigung der Hauptversammlung am 5. Juni 2008 niedergelegt.

Die ECE Industriebeteiligungen GmbH, eine Tochtergesellschaft der ECE European City Estates AG und damit indirekt im Eigentum der Humer Privatstiftung, ist gemäß Stimmrechtsmeldung vom 25. Februar 2008 mit 25,02 Prozent größter Einzelaktionär der JENOPTIK AG. Im November 2007 hatte ECE alle Anteile des Freistaates Thüringen an der JENOPTIK AG erworben. ECE sieht sich als starker Kernaktionär der JENOPTIK AG mit einem mittel- bis langfristigen Engagement, der die grundsätzliche strategische Neuausrichtung des Konzerns begrüßt und die Wachstumsstrategie der Jenoptik mit unterstützen und vorantreiben will.