WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Großauftrag für Verkehrssicherheit über mehr als 12 Millionen Euro erhalten. Kapitalerhöhung um bis zu 5.203.464 neue Aktien beschlossen.

Der Konzern hat einen Großauftrag über mehr als 12 Millionen Euro für Systeme und Anlagen zur Verkehrsüberwachung außerhalb Europas erhalten. Der Aufsichtsrat der JENOPTIK AG hat über den Kapitalmarktausschuss dem Beschluss zur Kapitalerhöhung zugestimmt.

Der Jenoptik-Konzern hat heute Nachmittag in der Sparte Verkehrssicherheit einen Großauftrag über mehr als 12 Millionen Euro für Systeme und Anlagen zur Verkehrsüberwachung außerhalb Europas erhalten. Die Systeme und Anlagen sollen noch im laufenden Jahr ausgeliefert und installiert und damit 2010 vollständig umsatz- und ergebniswirksam werden. Der Vertrag umfasst zudem Serviceleistungen rund um die Anlagen.

Um diesen und erwartete weitere Aufträge in diesem Geschäftsfeld sowie das weitere Wachstum des Jenoptik-Konzerns zu finanzieren, hat der Vorstand der JENOPTIK Aktiengesellschaft, Jena (ISIN DE0006229107) beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre durch eine teilweise Ausnutzung des genehmigten Kapitals um bis zu EUR 13.529.006,40 durch Ausgabe von bis zu 5.203.464 neuen auf den Inhaber lautenden Aktien (Stückaktien), entsprechend bis zu rund 10,0 Prozent des gegenwärtigen Grundkapitals, gegen Bareinlage zu erhöhen.

Der Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung wird neben der Finanzierung von Großaufträgen im Bereich Verkehrssicherheit auch für den Ausbau der globalen Präsenz, insbesondere des Lasergeschäfts in Asien und Nordamerika durch den Aufbau weiterer Laser-Applikationszentren verwendet. Dies erfolgt vor allem vor dem Hintergrund des Erfolgs des jüngst eröffneten Laser-Applikationszentrums in Südkorea. Außerdem sollen durch gezielte kleinere Akquisitionen die Profitabilität des Konzerns erhöht sowie das Produktportfolio und die Wertschöpfungskette abgerundet werden.

Der Aufsichtsrat der JENOPTIK AG hat über den Kapitalmarktausschuss dem Beschluss zur Kapitalerhöhung zugestimmt. Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Handel im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie in einem Teilbereich des Regulierten Markts mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen werden. Sie werden außerdem an den deutschen Regionalbörsen Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart gehandelt und sind ab dem 1. Januar 2009 dividendenberechtigt.

Die neuen Aktien sollen im Wege eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding), das heute beginnen wird, qualifizierten Anlegern in Deutschland und im Ausland zum Erwerb angeboten werden. Die bisherigen Großaktionäre ECE Industriebeteiligungen GmbH und VARIS Vermögensverwaltung GmbH beabsichtigen, sich ebenfalls an der Kapitalerhöhung zu beteiligen.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Insbesondere stellt dieses Dokument weder ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien der JENOPTIK Aktiengesellschaft (die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder 'U. S. persons' (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) oder für Rechnung von U. S. persons angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht, und werden nicht, gemäß dem Securities Act registriert. Es erfolgt kein öffentliches Angebot von Aktien in den Vereinigten Staaten.