WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus LinkedIn

Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Karriere

Dave Kruises Karriere bei Jenoptik liest sich wie ein Firmenverzeichnis: Einkauf, Montage, Versand, Inventur, Auftragserfassung und Fakturierung. Zurzeit plant er Werbekampagnen, arbeitet an Werbevideos und erstellt Verkaufspräsentationen.

mitarbeiter-jenoptik-dave-kruise-employee

Position: Vertrieb, Marketing und Kommunikation der Division Light & Production
Ort:
Rochester Hills, Michigan Werk
Angestellt bei Jenoptik seit:
1996

Wie hat der Wechsel zu Ihrer aktuellen Position stattgefunden?
Das Unternehmen brauchte jemanden, der die Dokumentation über unsere fertigen Fahrzeugsysteme erstellt. Ich wurde gebeten, diese Aufgaben zu übernehmen. Nach einigen Monaten der Entwicklung von Verkaufsunterlagen, begann ich mit der Planung von Messen und der Betreuung von Marketingprogrammen.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job am meisten?
Ich arbeite jeden Tag mit einer großen Gruppe von Leuten zusammen. Meine Mitarbeiter sind mittlerweile wie eine Familie für mich geworden.

Was haben Sie vor Ihrem Einstieg bei Jenoptik gemacht?
Ich habe in mehreren verschiedenen Jobs gearbeitet, darunter zum Beispiel im Versand und Wareneingang eines Autoteillagers. Eine Weile war ich auch in der Fastfood-Branche tätig. Dann hatte ich auch einmal einen Job als Golfplatzpfleger und einen als Hotelrezeptionist. Während des Studiums habe ich teilweise drei Jobs auf einmal gehabt, um die Rechnungen bezahlen zu können.

Welches Projekt hat Ihnen bisher am meisten gefallen?
Ich würde sagen, die Organisation unserer größten nordamerikanischen Messe, die International Manufacturing Technology Show (ITMS). Mehr als 100.000 Menschen besuchen die Messe jedes Jahr. Die ITMS ist ein riesiges Risiko-Ertrags-Projekt, denn so viel kann schief gehen. Du musst jedes Detail sorgfältig überwachen. Aber am Ende ist es ein tolles Gefühl, ein Ereignis dieser Größenordnung zu stemmen. Und ich darf das alle zwei Jahre machen!

Wie hat Jenoptik Ihre Karriereentwicklung unterstützt?
Ich habe das Studiengebührenrückerstattungsprogramm der Jenoptik genutzt, um mein Studium der Technischen Kommunikation abschließen zu können. Die Jenoptik hat mir auch die Teilnahme an messebegleitenden Schulungen ermöglicht.

Welchen Rat haben Sie für zukünftige Jenoptik-Kandidaten?
Nehmen Sie sich die Zeit, alle Menschen um Sie herum kennenzulernen. Helfen Sie freiwillig in anderen Abteilungen, auch wenn es nicht in Ihrer Stellenbeschreibung steht. Lernen Sie so viele Fähigkeiten, wie Sie es heute können, denn Sie wissen nie, welche Möglichkeiten sich Ihnen morgen bieten könnten.

Was war bisher die größte Lektion in Ihrer Karriere?
Nach 22 Jahren weiß ich, wie wichtig es ist, mit so ziemlich jedem zusammenarbeiten zu können, unabhängig von dem, was uns alle unterscheidet. Am Ende des Tages arbeiten wir alle auf das gleiche professionelle Ziel hin.
Deswegen sollte man alle Mitarbeiter respektieren. Und man sollte in der Lage sein, mit den Mitarbeitern in verschiedenen Abteilungen, Einrichtungen und Geschäftseinheiten zusammenzuarbeiten.