WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Neues Infrarot-Weitwinkelobjektiv mit umweltresistenter Beschichtung für Thermografiekameras

Das neue 1.0 / 7,5-Millimeter-Weitwinkelobjektiv von Jenoptik ist speziell für die Thermografiekameras der aktuellen Serien VarioCAM® HD und IR-TCM HD berechnet. Die innovative Oberflächenvergütung Hybrid-DLC („Diamond Like Carbon“) schützt die hochwertige Optik beim Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen.

Vom 29. April bis 2. Mai 2013 präsentiert Jenoptik auf dem SPIE Defense, Security and Sensing Symposium in Baltimore, USA, Infrarot-Optiken und Thermografiekamerasysteme auf dem Messestand # 1549. Ausgestellt wird auch das neue Infrarot-Weitwinkelobjektiv für Thermografiekameras mit umweltresistenter Hybrid-DLC-Beschichtung ("Diamond-like Carbon").

Mehr sehen – mehr wissen: großes Bildfeld für kleinste Details.

Der Sehwinkel von 135°x100° ermöglicht die Messung oder Überwachung großer Objekte – selbst aus kurzer Distanz. Für die präzise Wiedergabe feinster thermischer Objektdetails und Hot-Spots sorgen die hoch auflösenden Thermografiekameras VarioCAM® HD und IR-TCM HD, für die das Objektiv maßgefertigt wurde: Mit der 7,5-Millimeter-Weitwinkeloptik und bis zu 3,1 Infrarot-Megapixel Bildauflösung kann die aktuelle HD-Serie ihre Vorteile klar ausspielen.

Hart im Nehmen: Hybrid-DLC Oberflächenbeschichtung.

Besonders die stationären IR-TCM-Thermografiekameras werden im Industrieeinsatz auf harte Belastungsproben gestellt, weil raue Umweltbedingungen und prozessbedingte Einflüsse auf Kamera und Optik einwirken.

Während der Mensch unter solchen Bedingungen zum Schutz seines Augenlichts eine Schutzbrille trägt, wird die Infrarot-Optik der Thermografiekamera durch eine neu entwickelte Beschichtung geschützt. Die neue Hybrid-DLC-Beschichtung kombiniert die Belastbarkeit einer Diamant-Beschichtung mit der verbesserten Transmission und multispektralen Funktionalität einer dielektrischen Beschichtung und gewährleistet ein optimales Abbildungsverhalten.

Die Objektive mit der innovativen Beschichtungstechnologie werden von der Jenoptik-Sparte Optische Systeme gefertigt. Als Entwicklungs- und Produktionspartner bietet Jenoptik kundenspezifische Infrarot-Objektive mit hybrider DLC-Beschichtung für militärische, zivile und industrielle Anwendungsgebiete an.

Über Jenoptik und die Sparten Optische Systeme und Verteidigung & Zivile Systeme

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

Mit der Sparte Optische Systeme ist Jenoptik einer der wenigen Hersteller weltweit, die Präzisionsoptiken und Systeme für höchste Qualitätsansprüche fertigen. Neben dem Angebot von optomechanischen & optoelektronischen Systemen, Modulen und Baugruppen ist die Sparte Entwicklungs- und Produktionspartner für optische und mikrooptische Komponenten – aus optischem Glas, Infrarotmaterialien und aus Kunststoffen. Herausragende Kompetenz besteht in der Entwicklung und Fertigung von Mikrooptiken zur Strahlformung, die in der Halbleiterindustrie und der Lasermaterialbearbeitung zum Einsatz kommen. Zum Portfolio gehören weiterhin Systeme und Komponenten für die Bereiche Verteidigung & Sicherheit, Life Science und Beleuchtung sowie für die digitale Bilderfassung und -auswertung.

In der Sparte Verteidigung & Zivile Systeme kombiniert Jenoptik Optoelektronik mit Präzisionsmechanik zu komplexen Komponenten, Systemen und Anlagen. Die Schwerpunkte der Sparte liegen in den Bereichen militärische und zivile Fahrzeug-, Bahn- und Flugzeugausrüstung, Antriebs- und Stabilisierungstechnik sowie Energiesysteme. Zudem gehören optoelektronische Instrumente und Systeme für die Sicherheitsindustrie sowie Software, Mess- und Regeltechnik zum Leistungsspektrum. Im Bereich der Laser- und Infrarot-Sensorik liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Laser-Distanzmessgeräten und Infrarot-Kamerasystemen für unterschiedlichste Anwendungen.