WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Exzellente Messtechnik von Jenoptik auf der 27. Control-Messe

Unter dem Motto „Sharing Excellence in Industrial Metrology“ präsentierte sich die Jenoptik-Sparte Industrielle Messtechnik auf der Control 2013 vom 14. bis 17. Mai in Stuttgart. Erstmals gezeigt wurde die neue Generation an mobilen Rauheitsmessgeräten.

Auf der Control-Messe stellte die Jenoptik-Sparte ihr gesamtes Leistungsspektrum für die Fertigungsmesstechnik vor, vom kleinen kabellosen Rauheitsmessgerät bis zum High-End-Messplatz. Zu den Neuheiten gehörten das mobile Rauheitsmessgerät W10, das toposcan-System für die Inspektion von Oberflächen in Zylinderbohrungen, das Wellenmesssystem opticline CA618 mit neuem Tastsystem sowie der weltweit schnellste digitale pneumatisch-elektronische Wandler.

Mit dem breiten Produktportfolio unterstützt die Jenoptik-Sparte die weltweiten Trends in der Messtechnik für die flexible und automatisierte Fertigung. Hochpräzise Messtechnik-Lösungen werden zunehmend in der Automobilindustrie nachgefragt, zum Beispiel, um ressourcensparende Motoren herzustellen. Auch aus der Medizintechnikbranche registrierte die Jenoptik-Sparte eine steigende Nachfrage nach hochpräziser Messtechnik.

Die Control gilt als internationale Fachmesse für Qualitätssicherung. „Auf der Control haben wir erneut gezeigt, dass wir für die Qualitätssicherung in verschiedenen Bereichen exzellente Produkte und Lösungen anbieten“, fasst Spartenleiter Volkmar Hauser nach der Messe zusammen. „Auch 2013 konnten wir wieder viele nationale und internationale Besucher an unserem neuen Messestand begrüßen und von unseren Innovationen und Lösungen überzeugen.“

Auf dem Messestand der Sparte Industrielle Messtechnik präsentierte zudem die Sparte Optische Systeme ihre Mikroskopkameras aus der Serie ProgRes®. Den Besuchern veranschaulichte die Sparte die Kamera-Eigenschaften mit dem Typ ProgRes® SpeedXT core 5. Diese CCD-Mikroskopkamera mit 5 Megapixel Auflösung ermöglicht einfaches Fokussieren bei exzellenter Bildqualität, Farbwiedergabe und hoher Livebild-Geschwindigkeit.

Die Messe-Neuheiten im Überblick

HOMMEL-ETAMIC W10: Die neue Generation der mobilen Rauheitsmessung

Das neue mobile Rauheitsmessgerät HOMMEL-ETAMIC W10 ist das verlässliche Instrument zur Überwachung der Oberflächenqualität direkt in der Fertigung.

Dank vieler neuer Features wie farbigem Touchscreen, Querabtastung, Senkrecht- und Überkopfmessung, integriertem Raunormal u.v.m. erweitern sich Nutzungsmöglichkeiten bei gleichzeitig einfacherer Bedienung.

HOMMEL-ETAMIC toposcan: Oberflächeninspektion in Zylinderbohrungen mit Super-Zoom

Das neue HOMMEL-ETAMIC toposcan von Jenoptik zur schnellen, fertigungsnahen Oberflächeninspektion in Zylinderbohrungen ermöglicht dank hochentwickelter Optik und Beleuchtung die Auflösung feinster Strukturen. Inklusive Rauheitsmessung sind alle relevanten Oberflächenmerkmale exakt zu bestimmen und zu dokumentieren.

HOMMEL-ETAMIC TPE200: Neuer digitaler pneumatisch-elektronischer Wandler

Im Bereich der pneumatischen Messtechnik wird mit dem HOMMEL-ETAMIC TPE200 der weltweit schnellste digitale pneumatisch-elektronische Wandler vorgestellt. Neben extrem schnellen Ansprechzeiten von nur 15ms und sehr geringem Rauschen von unter 0,1µm verfügt der TPE200 über eine automatische Korrektur von Temperatur- und Luftdruckschwankungen. Aufgrund dieser Eigenschaften und seiner sehr kompakten Bauform eignet sich der TPE200 insbesondere auch für den Einsatz in Werkzeugmaschinen.

HOMMEL-ETAMIC opticline CA618 mit taktilem Tastsystem: Optische Wellenmesstechnik weiter verbessert

Die Marktführerschaft im Bereich optische Wellenmesstechnik wird mit dem HOMMEL-ETAMIC opticline CA618 erneut unterstrichen. Die für den Fertigungseinsatz optimierten optisch-berührungslosen Wellenmesssysteme HOMMEL-ETAMIC opticline CA300/600 bieten optimale Lösungen für Werkstücke, wie E-Motorwellen, Kurbelwellen, Getriebewellen oder Kolben. Die Systeme können sowohl als SPC-Messplatz für manuelle Beladung als auch automatisiert, zum Beispiel durch Roboterbeladung, eingesetzt werden.

Entscheidende Vorteile der optischen Wellenmesssysteme sind die Messgeschwindigkeit in Sekundenschnelle, höchste Flexibilität und Langzeit-Messgenauigkeit in Fertigungsumgebung. Die Systeme lassen sich einfach an neue Messaufgaben und Werkstücke anpassen und sind somit auch in der Produktion der Zukunft flexibel einsetzbar. Für anspruchsvollste Messaufgaben, wie die Endprüfung von Kurbelwellen, können optimierte technische Konfigurationen zur Lösung angeboten werden. Optional wird auch ein schnelles taktiles Tastsystem zur Lösung spezieller Messaufgaben angeboten.

Über Jenoptik und die Sparte Industrielle Messtechnik

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

In der Industriellen Messtechnik zählt Jenoptik zu den führenden Herstellern für hochpräzise, berührende und berührungslose Fertigungsmesstechnik. Das Leistungsspektrum umfasst komplette Lösungen für unterschiedlichste Messaufgaben, so die Prüfung von Rauheit, Konturen, Form und die Bestimmung von Dimensionen in jeder Phase des Fertigungsprozesses sowie im Messraum. Abgerundet wird das Angebot durch umfassende Dienstleistungen wie Beratung, Schulung und Service inklusive langfristiger Wartungsverträge.