WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik begrüßt 46 neue Auszubildende und Studenten der Berufsakademie

Deutschlandweit starten insgesamt 46 neue Auszubildende und Studenten der Berufsakademie im August 2013 beim Jenoptik-Konzern ins Berufsleben.

Die neuen Auszubildenden der Thüringer Standorte Jena und Triptis werden am 20. August 2013 von der Jenoptik-Personalleiterin Melanie Jaklin sowie dem Konzernbetriebsratsvorsitzenden Thomas Klippstein in Jena begrüßt.

In Thüringen starten insgesamt 17 Auszubildende und sechs Studenten der Berufsakademie, allein am Standort Jena beginnen in diesem Jahr 20 junge Menschen ihre berufliche Ausbildung bei Jenoptik.

Bundesweit begrüßt Jenoptik insgesamt 39 neue Auszubildende und sieben Studenten der Berufsakademie. Damit beschäftigt der Konzern ab August dieses Jahres 142 Auszubildende inklusive Berufsakademie-Studenten.

Jenoptik bildet mit dem aktuellen Ausbildungsjahr vor allem Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker, Feinoptiker, Mikrotechnologen, Physiklaboranten und Industriekaufleute aus. Für die Studenten der Berufsakademie werden die Fachrichtungen Engineering und Internationales Management angeboten. Die Berufsanfänger der Thüringer Jenoptik-Standorte werden im „Jenaer Bildungszentrum gGmbH – Schott, Carl Zeiss, Jenoptik“ ausgebildet.

Über Jenoptik

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv. Zu den Kunden weltweit gehören vor allem Unternehmen der Halbleiter- und Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luftfahrtindustrie. Jenoptik hat rund 3.350 Mitarbeiter und erzielte 2012 einen Umsatz von etwa 585 Mio Euro.