WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit verbessert Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit neuer Kita

Als Mitglied der neu gegründeten Familiengenossenschaft Monheim eG kann die Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit ihren Mitarbeitern künftig eine moderne Kinder-Tagesbetreuung in Monheim anbieten und damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser unterstützen. Das Projekt wird finanziell von der JENOPTIK AG in Jena gefördert.

An ihrem Hauptstandort in Monheim am Rhein beteiligt sich die Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit an einem Projekt für ein familienfreundliches Arbeitsumfeld. Als eines von sechs Monheimer Unternehmen hat die Sparte am 20. August 2013 die Familiengenossenschaft Monheim eG mitbegründet. Deren Ziel ist es, eine neue moderne Kindertagesstätte mit bis zu 50 Plätzen für Kinder aus Monheim und Umgebung ab dem 1. August 2014 zu schaffen. Für die Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit stehen zunächst vier Kinder-Betreuungsplätze zur Verfügung.

Die Familiengenossenschaft Monheim wird von der Stadt Monheim ein Grundstück erwerben und dort eine nach modernsten Ansprüchen an die Kindererziehung gestaltete Kita errichten, die dann von der Arbeiterwohlfahrt betrieben wird. Die pädagogischen Methoden sind an einem technisch-naturwissenschaftlichen und bilingualen Früherziehungs- und Bildungskonzept ausgerichtet.

„Für Jenoptik ist ein attraktives Umfeld ein wichtiger Standort- und Wettbewerbsfaktor“, so Michael Mertin, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG. „Familienfreundliche Arbeitsplätze sind gerade für junge Familien ein wesentliches Kriterium bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes und damit des Lebensmittelpunktes. Deshalb weiten wir unser Engagement für die Mitarbeiter und die Region mit dem neuen Kita-Projekt aus.“

„Mit dieser Initiative punkten die beteiligten Unternehmen beim Thema Familienfreundlichkeit“, ergänzt Bernhard Dohmann, Leiter der Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit. „Nur 2,4 Prozent der deutschen Firmen können gegenwärtig eigene Kita-Plätze vorweisen. Und bei diesem Projekt können wir von Beginn an die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter einfließen lassen. Dazu gehören die Nähe der Kita zum Arbeitsplatz, flexible Betreuungszeiten und innovative Bildungsansätze.“

Ein familienfreundliches Umfeld mittels Kinderbetreuung fördert Jenoptik auch an den Standorten Jena und Wedel bei Hamburg. Im September 2007 eröffnete die von Jenoptik errichtete und geförderte Kita „Saaleknirpse“ vor den Werkstoren in Jena-Göschwitz. Im Mai 2012 schloss die Jenoptik-Sparte Verteidigung & Zivile Systeme mit der Fröbel-Gruppe einen Kooperationsvertrag für den Kindergarten „Wasserstrolche“ in Wedel.

Über Jenoptik

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

In der Sparte Verkehrssicherheit entwickelt, produziert und vertreibt Jenoptik Komponenten und Systeme, die den Straßenverkehr weltweit sicherer machen. Zum Produktportfolio auf Basis der bewährten Robot-Technologie gehören umfassende Systeme rund um den Straßenverkehr, wie Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen sowie OEM-Produkte (Original Equipment Manufacturer) und Anlagen zur Ermittlung anderer Verkehrsverstöße. Im Bereich der Dienstleistungen deckt die Jenoptik-Sparte die gesamte begleitende Prozesskette ab – von der Systementwicklung, dem Aufbau und der Installation der Überwachungsinfrastruktur über die Aufnahme der Verstoßbilder, deren automatische Weiterverarbeitung bis zum Versand der Bußgeldbescheide und deren Einzug als Betreiber der Anlagen.