WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik liefert Ausrüstung für Leopard 2 an deutsches Systemhaus

Bis Mitte 2016 wird die Jenoptik-Sparte Verteidigung & Zivile Systeme insgesamt 62 Panzer mit Seriengeräten für den Spiegelkopf ausstatten.

Der Auftrag im einstelligen Millionen-Euro-Bereich kommt von einem führenden deutschen Systemhaus im Bereich der Sicherheits- und Wehrtechnik. Die Seriengeräte für den Spiegelkopf gehören zum Richtschützen-Zielgerät des Leopard 2. Sie dienen der Stabilisierung des Sichtfeldes, wenn der Panzer in unbefestigtem Gelände bewegt wird.

„Bei militärischen Landfahrzeugen wie dem Leopard 2 gehört Jenoptik seit Jahren zu den wichtigen Zulieferern von Teilsystemen und Komponenten“, so Jenoptik-Chef Michael Mertin. „Der Auftrag für die Leopard-Serie zeigt uns erneut, dass wir mit unseren Lösungen eine technologische Spitzenstellung einnehmen.“

Bereits im Juni 2013 hatte Jenoptik einen Großauftrag für die Sparte Verteidigung & Zivile Systeme gemeldet. Im Rahmen dessen liefert die Sparte unter anderem Wärmebild-Beobachtungsgeräte vom Typ NYXUS BIRD für die Modernisierung der Bundeswehr-Ausrüstung.

Über Jenoptik und die Sparte Verteidigung & Zivile Systeme

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

Die Sparte Verteidigung & Zivile Systeme entwickelt, produziert und vertreibt mechatronische und sensorische Produkte für zivile und militärische Anwendungen. Das Portfolio reicht von einzelnen Baugruppen, die von den Kunden in ihre Systeme integriert werden, bis hin zu kompletten Systemen und Endprodukten. Die Kompetenzfelder der Sparte sind: Energie-Systeme, Optische Sensor-Systeme, Stabilisierungs-Systeme, Luftfahrt-Subsysteme und Radome & Composites. Ein leistungsfähiger Kundendienst sichert die Betreuung der Produkte über die meist langjährigen Nutzungsphasen ab.

Die mechatronischen Produkte werden eingesetzt in Antriebs-, Stabilisierungs- und Energiesystemen für militärische und zivile Fahrzeug-, Bahn- und Flugzeugausrüstungen. Zu den Kompetenzen gehören dabei auch die technischen Schwerpunktgebiete Softwareentwicklung, Mess- und Regeltechnik. Zu den sensorischen Produkten zählen Infrarot-Kamerasysteme und Laser-Distanzmessgeräte. Sie werden vor allem in der Automatisierungstechnik, der Umweltmesstechnik, der Sicherheitstechnik und der militärischen Aufklärung eingesetzt.