WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Erfolgreiche Premiere des Jenoptik-Systems für Abluftreinigung in Druckindustrie

Die Jenoptik-Sparte Laser & Materialbearbeitung zeigte auf der Messe K im Oktober 2013 erstmals ihre neue Anlage KATASORB® PRINT. Sie erhöht die Energieeffizienz und senkt die Betriebskosten von Druckmaschinen.

Mit der Anlage KATASORB® PRINT hat Jenoptik ihr Produktspektrum für die Abluftreinigung erweitert. Die erstmals in Düsseldorf präsentierte KATASORB® PRINT wurde speziell für die Druckindustrie konzipiert: Direkt in die Druckmaschine integriert, senkt die Anlage die Betriebskosten der Druckmaschine und erhöht die Energieeffizienz. Damit richtet sich Jenoptik an Hersteller von Druckmaschinen und an Druckereien, die signifikante Einsparungen in ihren Gesamtbetriebskosten erreichen wollen. Die Anlage ist sowohl für die Erstausstattung als auch für die Nachrüstung von Druckmaschinen geeignet.

KATASORB® PRINT ist eine komplette Trocknungseinheit mit integrierter katalytischer Abluftreinigung und Wärmerückführung. Dieses erste für die Integration in Druckmaschinen konzipierte System senkt die Betriebskosten der Druckanlage um bis zu 85 Prozent gegenüber Standardsystemen, wie Untersuchungen ergaben. Verglichen wurde dafür eine mit KATASORB® PRINT ausgestattete Druckmaschine und eine Maschine, deren Abluftreinigungssystem ohne katalytische Unterstützung arbeitet und nicht in die Maschine integriert ist.

An einem Modell konnte zudem nachgewiesen werden, dass durch die Nutzung der Trocknungseinheit KATASORB® PRINT der CO2-Ausstoß um bis zu 200 Tonnen jährlich verringert werden kann. Basis für das Modell war eine Druckmaschine mit einer durchschnittlichen Betriebsdauer von 4.000 Stunden und einem Druckvolumen von knapp 58 Millionen Quadratmeter pro Jahr. Auch der Jahresverbrauch an Energie sinkt durch die Nutzung der KATASORB® PRINT von ca. 400 auf 60 Megawattstunden.

Diese Energieeffizienz sowie die kompakte Bauform zeichnen das System KATASORB® PRINT aus. Seine hohe Effizienz verdankt das Konzept der katalytischen Stoffumsetzung mit einer maschinennahen Anlagenauslegung sowie der Wärmerückführung in die Trocknungseinheit.

Mit dieser Lösung zur Abluftreinigung schärft Jenoptik sein Profil als Anbieter von Technologien zur Reduktion industrieller Schadstoffemissionen. 2012 hatte Jenoptik das System KATASORB® M am Markt eingeführt, welches durch seine Flexibilität die hocheffiziente katalytische Nachverbrennung für neue Anwendungsbereiche zugänglich macht.

Auf der K, der Leitmesse für Kunststoff und Kautschuk, hatte Jenoptik zudem das Produktspektrum rund um die Lasermaterialbearbeitung präsentiert, darunter die Baureihe JENOPTIK-VOTAN® W zum Laserschweißen, den Scheibenlaser JenLas® disk IR70E sowie ein fasergekoppeltes Diodenlasermodul.

Bilder zum Download finden Sie in unserer Bilddatenbank unter Laser & Materialbearbeitung / Abluftreinigungsanlagen.

Über Jenoptik und die Sparte Laser & Materialbearbeitung

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

Jenoptik zählt mit der Sparte Laser & Materialbearbeitung zu den führenden Anbietern von Lasertechnologie und bietet Produkte und Lösungen entlang der kompletten Wertschöpfungskette der Lasermaterialbearbeitung – von der Komponente bis zur kompletten Laseranlage. Im Bereich Laser hat sich das Unternehmen auf qualitativ hochwertige Halbleiterlaser, zuverlässige Diodenlaser als Module und -systeme sowie innovative Festkörperlaser wie zum Beispiel Scheiben- und Faserlaser spezialisiert. Mit diesem Produktportfolio ist Jenoptik der ideale Partner für den gesamten Pulsbreiten-Bereich von cw bis fs. Bei den Hochleistungsdiodenlasern ist das Unternehmen weltweit anerkannter Qualitätsführer.

Im Bereich Laseranlagen entwickelt und fertigt Jenoptik Lasermaschinen, die im Zuge der Prozessoptimierung und Automatisierung in Fertigungslinien der Kunden integriert werden. Diese dienen der Bearbeitung von Kunststoffen und Metallen sowie Glas in Verbindung mit der Prozessierung dünner Schichten. Dabei ermöglichen die Laseranlagen der Jenoptik die Bearbeitung mit höchster Effizienz, Präzision und Prozesssicherheit. Zusätzlich können die Kunden in den Applikationseinrichtungen verschiedene Laserstrahlquellen und -maschinen testen und damit die optimale Lösung für Ihre Applikation finden. Abgerundet wird das Produktportfolio durch energieeffiziente und umweltfreundliche Abluftreinigungsanlagen für die rückstandsfreie Beseitigung von Schadstoffen, welche in der Laserbearbeitung und anderen industriellen Prozessen entstehen.