WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik und IG Metall schließen neuen Haustarifvertrag ab

Entgeltbestandteile werden in zwei Stufen um 3,0 Prozent und 2,8 Prozent erhöht. Der neue Vertrag läuft bis zum 31. Januar 2016.

Der Vorstand sowie die Verhandlungskommission der Jenoptik und die IG Metall haben sich auf einen neuen Jenoptik-Haustarif geeinigt. Der Haustarifvertrag gilt für insgesamt rund 900 Mitarbeiter und Auszubildende in den fünf Jenoptik-Gesellschaften am Standort Jena.

Die Tarifparteien einigten sich auf eine Entgelterhöhung um 3,0 Prozent ab 1. April 2014. Eine weitere Erhöhung der Entgeltbestandteile um 2,8 Prozent erfolgt zum 1. Januar 2015.

Die bisherige Systematik der Ergebnisbeteiligung wird neu definiert. Durch die neue Ausgestaltung partizipieren die Mitarbeiter zukünftig in noch stärkeren Maß am Konzernergebnis.

Dr. Michael Mertin, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG, äußerte sich zufrieden mit dem Abschluss: „Der Tarifabschluss mit einer Laufzeit von 24 Monaten dient der nachhaltigen Zukunftssicherung und damit dem Fortbestand der in den Jenoptik-Unternehmen bestehenden Arbeitsplätzen. Die stärkere Teilhabe der Mitarbeiter am Konzernergebnis ist für uns ein wichtiges Thema im Sinne der Gleichbehandlung. Damit konnte nach nur drei Verhandlungsrunden ein gutes Verhandlungsergebnis mit der IG Metall erzielt werden.“

„Mit den Entgelterhöhungen haben wir eine deutliche Steigerung der Reallöhne erreicht“, sagt Michael Ebenau, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Jena-Saalfeld. „Darüber hinaus war den Beschäftigten ebenfalls sehr wichtig, eine Veränderung bei der Ergebnisbeteiligung hin zu einer gerechteren Verteilung zu erzielen. Dies ist uns in den Verhandlungen gelungen, und auch damit sind wir sehr zufrieden.“

Der Tarifabschluss tritt rückwirkend zum 1. Februar 2014 in Kraft.

Über Jenoptik

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv. Zu den Kunden weltweit gehören vor allem Unternehmen der Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luftfahrtindustrie. Jenoptik hat rund 3.400 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 600 Mio Euro.