WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Siegerehrung im Thüringer Landeswettbewerb „Jugend forscht“ 2014

Am 31. März und 1. April 2014 präsentierten 120 Nachwuchsforscher ihre Projekte für „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ in Jena. Die Gewinner haben heute ihre Auszeichnung erhalten. Die JENOPTIK AG verantwortete als Patenunternehmen die Organisation des Landeswettbewerbs.

Unter dem Motto „Verwirkliche Deine Idee“ wurde am 31. März und 1. April 2014 der Thüringer Landeswettbewerb „Jugend forscht“ zum 24. Mal in Jena ausgetragen. In den Regionalwettbewerben Thüringens hatten sich zuvor insgesamt 120 Jugendliche mit 60 Projektarbeiten für das Landesfinale qualifiziert.

In der Jenaer Ernst-Abbe-Fachhochschule präsentierten die Thüringer Nachwuchsforscher ihre Einzel- oder Teamarbeiten in den sieben Fachgebieten Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik, Technik und Arbeitswelt. Bewertet wurden die Projekte von einer Jury, die sich aus Mitarbeitern von Thüringer Hochschulen, Schulen sowie Unternehmensvertretern, Vereinen und ehemaligen Jungforschern zusammensetzt.

Die Veranstaltung moderierten die Melanie Jaklin, Landespatin und Jenoptik-Personalleiterin, und Sabine Eisenbrand in Vertretung des Landeswettbewerbsleiters Rüdiger Eisenbrand. Als Gäste verfolgten Dr. Michael Mertin, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG, die Rektorin der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena, Prof. Dr. Gabriele Beibst, der Bürgermeister der Stadt Jena, Frank Schenker, sowie Christoph Matschie, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, die Siegerehrung.

„Es freut mich zu sehen, mit welcher Begeisterung die jungen Forscher ihr Interesse an Naturwissenschaften und Technik zum Ausdruck bringen“, so Michael Mertin. „Der Wettbewerb bestätigt immer wieder, dass es unter den Schülern große Talente gibt, die wir als Unternehmen fördern möchten. Deshalb ist es mir persönlich sehr wichtig, jedes Jahr aufs Neue dabei zu sein, um mich mit diesen außergewöhnlichen Jugendlichen auszutauschen.“

Jenoptik ist als langjähriges Patenunternehmen eng mit dem Wettbewerb verbunden. Seit der ersten Austragung 1991 begleitet Jenoptik als Patenunternehmen das Thüringer Landesfinale „Jugend forscht“ sowie den 2012 neu integrierten Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“.

Die Gewinner des Landeswettbewerbs fahren vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 zum 49. Bundesfinale nach Künzelsau.

Über Jenoptik

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv. Zu den Kunden weltweit gehören vor allem Unternehmen der Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luftfahrtindustrie. Jenoptik hat rund 3.400 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 600 Mio Euro.