WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit erhält Großauftrag aus Singapur

In dem südostasiatischen Stadtstaat wird Jenoptik 240 Messplätze mit modernsten Systemen zur Verkehrsüberwachung ausrüsten. Der Auftrag bestätigt die Internationalisierungsstrategie des Jenoptik-Konzerns in der Wachstumsregion Asien/Pazifik.

Den Auftrag im einstelligen Millionen-Euro-Bereich erhielt Jenoptik von NCS Communications Engineering Pte. Ltd. in Singapur. Er umfasst die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der digitalen Rotlichtüberwachungsanlagen vom Typ TraffiStar SR520. Jenoptik liefert zudem die Software TraffiDesk® pro für das Back Office, mit der Verkehrsverstöße effizient und sicher ausgewertet werden können. Die Auslieferungen an die Polizei von Singapur werden in der zweiten Jahreshälfte 2014 erfolgen.

Das stationäre Messsystem TraffiStar SR520 funktioniert auf Basis von Induktionsschleifen. Es ermittelt Rotlichtverstöße auf mehreren Fahrspuren an Kreuzungen und kann dabei verschiedene Fahrzeugklassen und die Nummernschilder der Fahrzeuge automatisch erkennen.

„Wir freuen uns über diesen Auftrag als Technologiepartner von NCS in Singapur. Nach großen Projekten in China, Malaysia und zuletzt in Australien stärkt dieser Auftrag unsere Position als Anbieter von Hightech-Lösungen für mehr Verkehrssicherheit im Raum Asien/Pazifik“, so Michael Mertin, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG.

Seit Ende 2012 hat Jenoptik die Präsenz in der Wachstumsregion Asien/Pazifik deutlich ausgebaut. „Es ist für uns wichtig, mit eigenen Strukturen vor Ort beim Kunden präsent zu sein. Mit dem Aufbau neuer und der Erweiterung bestehender Vertriebs- und Servicestrukturen weltweit tragen wir diesem Anspruch Rechnung“, so Michael Mertin. In Singapur hatte Jenoptik im November 2012 eine asiatische Holding-Gesellschaft gegründet. Anfang 2013 erwarb Jenoptik einen langjährigen australischen Vertriebspartner im Bereich Verkehrssicherheit. Ein erster Großauftrag für Verkehrssicherheitstechnik in Australien im Oktober 2013 bestätigte den Erfolg der Internationalisierungsstrategie von Jenoptik.

Über Jenoptik und die Sparte Verkehrssicherheit

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

In der Sparte Verkehrssicherheit entwickelt, produziert und vertreibt Jenoptik Komponenten und Systeme, die den Straßenverkehr weltweit sicherer machen. Zum Produktportfolio auf Basis der bewährten Robot-Technologie gehören umfassende Systeme rund um den Straßenverkehr, wie Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen sowie OEM-Produkte (Original Equipment Manufacturer) und Anlagen zur Ermittlung anderer Verkehrsverstöße. Im Bereich der Dienstleistungen deckt die Jenoptik-Sparte die gesamte begleitende Prozesskette ab – von der Systementwicklung, dem Aufbau und der Installation der Überwachungsinfrastruktur über die Aufnahme der Verstoßbilder, deren automatische Weiterverarbeitung bis zum Versand der Bußgeldbescheide und deren Einzug als Betreiber der Anlagen.