WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik in Monheim für Ausbildungserfolg ausgezeichnet

IHK Düsseldorf honoriert die Leistungen der Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit in der Berufsausbildung.

Für „herausragende Leistungen in der Berufsausbildung im Jahr 2014“ hat die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Anfang Oktober die Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit in Monheim ausgezeichnet. Anlass hierfür war das besonders gute Ergebnis der Auszubildenden Milena Dlugokecka aus dem letzten Jahrgang bei ihrer Abschlussprüfung. Sie hatte ihre Prüfung mit der Note 1,0 abgeschlossen und wurde deshalb auf der IHK-Bestenehrung Anfang Oktober besonders gewürdigt.

Mit diesem Ausbildungserfolg trage Jenoptik entscheidend dazu bei, „qualifizierte Fachleute mit einem sicheren Wissensfundament auszubilden, die in der Lage sind, auf die unterschiedlichen Erfordernisse des Arbeitsmarktes zu reagieren“, so die IHK Düsseldorf.

Im Ausbildungsjahr 2013/2014 hatten insgesamt 260 von 5.523 Prüfungsteilnehmern aus Düsseldorf und dem Kreis Mettmann die Ausbildung mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen, darunter Milena Dlugokecka. Als technische Zeichnerin wird sie nun am Jenoptik-Standort in Monheim übernommen.

Die Jenoptik-Sparte Verkehrssicherheit bildet in Monheim folgende Berufe aus: Industriekaufleute, Industriemechaniker, Fachinformatiker, Elektroniker sowie technische Zeichner/Produktdesigner. Derzeit werden 16 Auszubildende in Monheim betreut. Der Jenoptik-Konzern beschäftigt an seinen deutschen Standorten seit August 2014 insgesamt 135 Auszubildende inklusive Berufsakademie-Studenten.

Über Jenoptik und die Sparte Verkehrssicherheit

Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

In der Sparte Verkehrssicherheit entwickelt, produziert und vertreibt Jenoptik Komponenten und Systeme, die den Straßenverkehr weltweit sicherer machen. Zum Produktportfolio auf Basis der bewährten Robot-Technologie gehören umfassende Systeme rund um den Straßenverkehr, wie Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen sowie OEM-Produkte (Original Equipment Manufacturer) und Anlagen zur Ermittlung anderer Verkehrsverstöße. Im Bereich der Dienstleistungen deckt die Jenoptik-Sparte die gesamte begleitende Prozesskette ab – von der Systementwicklung, dem Aufbau und der Installation der Überwachungsinfrastruktur über die Aufnahme der Verstoßbilder, deren automatische Weiterverarbeitung bis zum Versand der Bußgeldbescheide und deren Einzug als Betreiber der Anlagen.