WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik präsentiert neue Mikroskopkamera auf der Control 2015

Zur Leitmesse für Qualitätssicherung zeigt Jenoptik vom 05. bis 08. Mai 2015 in Stuttgart das erste Modell einer neuen Kamera-Generation, die PROGRES GRYPHAX SUBRA.

PROGRES GRYPHAX SUBRA
Unter dem Motto „explore the micro universe“ bringt Jenoptik eine neue Generation von Mikroskopkameras auf den Markt, mit der die Qualitätssicherung mittels digitaler Bildverarbeitung verbessert wird. Die neue Produktreihe PROGRES GRYPHAX baut auf der seit über 20 Jahren erfolgreichen ProgRes®-Mikroskopkamera-Familie von Jenoptik auf.

Das erste Modell dieser neuen Kamera-Generation, die PROGRES GRYPHAX SUBRA, ist eine USB 3.0-Kamera, die sich insbesondere durch die intuitiv bedienbare Software-Oberfläche sowie einen optimierten Workflow auszeichnet. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse der Qualitätsbewertung und -kontrolle ausgerichtet.

Neu ist die Live-Panorama-Funktion, bei der eine großflächige Probe in Echtzeit automatisch gescannt und zu einem finalen Gesamtbild zusammengesetzt wird. Auch die Nutzerfreundlichkeit des Z-Stacking-Tools wurde deutlich erhöht. Die auf den Betriebssystemen Windows, MAC und LINUX identische Oberfläche und Funktionalität sorgt für ein reibungsloses Arbeiten an allen Mikroskop-Arbeitsplätzen.

Jenoptik präsentiert die neue Mikroskopkamera PROGRES GRYPHAX SUBRA erstmals zur Control auf dem Stand der Jenoptik-Sparte Industrielle Messtechnik in Halle 3, Stand 3501. Dort wird mit Hilfe der Mikroskopkamera Fertigungsqualität am Beispiel einer Laserperforation geprüft.

Über Jenoptik und die Sparte Optische Systeme

Als integrierter Photonik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Laser & Materialbearbeitung, Optische Systeme, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit sowie Verteidigung & Zivile Systeme aktiv.

Mit der Sparte Optische Systeme gehört Jenoptik zu den wenigen Herstellern weltweit, die Präzisionsoptiken und Systeme für höchste Qualitätsansprüche fertigen. Neben dem Angebot an optomechanischen & optoelektronischen Systemen, Modulen und Baugruppen ist die Sparte Entwicklungs- und Produktionspartner für optische, mikrooptische und beschichtete optische Komponenten – sowohl aus optischem Glas, Infrarotmaterialien und aus Kunststoffen. Herausragende Kompetenz besteht in der Entwicklung und Fertigung von Mikrooptiken zur Strahlformung, die in der Halbleiterindustrie und der Lasermaterialbearbeitung zum Einsatz kommen.

Zum Produktportfolio gehören weiterhin optische und optoelektronische Systeme und Komponenten für Anwendungen in den Bereichen Sicherheits- und Wehrtechnik, Medizintechnik und Gesundheitswesen, Automotive und Maschinenbau, digitale Bilderfassung und -auswertung sowie Beleuchtung.

Optical Systems

Ansprechpartner Rolf Brand - Manager Kommunikation und Marketing Sparte Optical Systems

Rolf Brand

Manager Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-2279

+49 3641 65-3658

rolf.brand@jenoptik.com