WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Preisträger beim Unternehmerwettbewerb der Photonics West gekürt

Jenoptik ist Hauptsponsor der SPIE Startup Challenge, dem jährlichen Unternehmerwettbewerb der internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik (SPIE).

Den 1. Platz des diesjährigen Unternehmerwettbewerbs der Photonics West sicherte sich Double Helix mit einem 3D-System zur Bildverarbeitung, vorgestellt von Leslie Kimerling. Mit dem System können Zellen auf Einzelmolekül-Ebene betrachtet werden. Die beispiellose Detailtreue im Nanobereich ermöglicht es, den Prozess der Medikamentenherstellung zu beschleunigen. Das System von Double Helix hat darüber hinaus das Potenzial, zielgerichtete Therapien schneller auf den Markt zu bringen, denn es ermöglicht eine schnelle Überprüfung und Bestätigung der Wirksamkeit von Therapiemechanismen.

Mit dem 2. Platz wurde Diagnostics anSERS ausgezeichnet. Sean Virgile, Mitbegründer des Startups, stellte ein Marihuana-Atemtestgerät auf Basis von oberflächenverstärkter Ramanspektroskopie (SERS) vor. Den 3. Platz belegte Disease Diagnostic Group, gegründet von John Lewandowski, der ein Diagnoseinstrument aus Kühlschrankmagneten und einem Laserpointer entwickelte. Es soll beispielsweise die Diagnose von Malaria verbessern.

Im Rahmen der Messe Photonics West 2016 vom 16. bis 18. Februar dieses Jahr haben 25 Unternehmer ihre Produkte auf Basis von optischen Technologien einem Expertenteam präsentiert, dem auch SPIE Fellow und Business Development Manager bei Jenoptik Marc Himel angehörte. Sechs Teilnehmer erreichten das Finale, in dem es galt, die Jury in je drei Minuten von ihren Geschäftsideen zu überzeugen.

Als Hauptsponsor unterstützte Jenoptik erneut diesen jährlichen Unternehmerwettbewerb von SPIE, der internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik, mit Preisgeldern und Expertise. Jay Kumler, ebenfalls SPIE Fellow und als Präsident verantwortlich für die US-Aktivitäten der Jenoptik-Sparte Optical Systems, überreichte am 17. Februar den Scheck für den 1. Platz in Höhe von 10.000 US-Dollar. Jenoptik sponserte auch die Preisgelder für Platz 2 und 3 in Höhe von 5.000 bzw. 2.500 US-Dollar.

Auf der Messe in San Francisco präsentierte Jenoptik verschiedene Produkte und Lösungen für Halbleiter-, Life Science- und Industrieanwendungen. Die Sparte Optical Systems stellte eine innovative Freiformoptik für Infrarot-Anwendungen vor, während sich die Sparte Healthcare & Industry auf hocheffiziente Halbleitermaterialien, Diodenlaser und leistungsstarke Femtosekundenlaser konzentrierte.

Kontakt

Ansprechpartner Cornelia Ehrler - Kommunikation und Marketing Jenoptik

Cornelia Ehrler

Referentin Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-2255

cornelia.ehrler@jenoptik.com