WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik-Kunstausstellung tangente: „CHANTS QUANTIQUES I Quantengesänge“ von ROTRAUT

In der 48. Auflage ihrer Ausstellungsreihe zeigt Jenoptik Werke der Künstlerin ROTRAUT, begleitend zur großen Ausstellung im Alten Straßenbahndepot in Jena.

Küsntlerin Rotraut

Ab 29. April 2016 präsentiert Jenoptik in ihrer firmeneigenen Ausstellungsreihe drei große farbige Skulpturen der deutsch-französischen Künstlerin ROTRAUT. Die Skulpturen mit den Titeln „Rope Jumper“, „Cromagnon“ und „Music Note“ sind ein Teil aus der Gesamtschau von ROTRAUT im Alten Straßenbahndepot, die von der Friedrich-Schiller-Universität Jena präsentiert und von Jenoptik gefördert wird. Eröffnet wird sie mit einer Vernissage am 29. April im Alten Straßenbahndepot.

Dort werden unter dem Titel „ROTRAUT– CHANTS QUANTIQUES I QUANTENGESÄNGE“ erstmals seit vielen Jahren die wichtigsten Etappen des Gesamtwerkes von ROTRAUT in einer Ausstellung in Deutschland zu sehen sein. Darunter sind frühe Arbeiten aus der Zeit ihrer Ehe mit dem legendären französischen Künstler Yves Klein und vor allem Arbeiten aus den letzten zehn Schaffensjahren, zum Beispiel farbige Skulpturen aus Aluminium und Stahl, Reliefs und Bilder.

Mit der ROTRAUT-Ausstellung und der 48. „tangente“ im eigenen Haus setzt Jenoptik ihr langjähriges Engagement für Kunst und Kultur fort. „Jenoptik feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. In diesem Zusammenhang ist es für uns ein willkommener Anlass, wieder ein Highlight des kulturellen Lebens in Jena zu fördern“, so Jenoptik-Chef Michael Mertin. „Das Engagement für Kunst nimmt in der 25-jährigen Geschichte der Jenoptik einen festen Platz ein. Um als international agierendes Technologieunternehmen erfolgreich zu sein, brauchen wir innovative, tolerante und weltoffene Mitarbeiter. Die Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst ist dafür eine wichtige Plattform.“

Im Foyer der JENOPTIK AG im Ernst-Abbe-Hochhaus treten die Skulpturen von ROTRAUT in den bildlichen Dialog mit der Lichtskulptur „Lightscapes“, die die Stuttgarter Künstlerin rosalie Anfang 2015 dauerhaft im Eingangsbereich der Jenoptik installiert hatte.

Erste Eindrücke aus dem Alten Straßenbahndepot finden Sie in der Jenoptik-Bilddatenbank in der Galerie Aktuelles / Ausstellung ROTRAUT.

Weitere Informationen unter: www.rotraut-jena.de.

Im Bild: Die deutsch-französische Künstlerin ROTRAUT (2016). © ROTRAUT / ADAGP, BILDKUNST, 2016. Foto © Carole Morgane Hamel.

Zur Ausstellung bei Jenoptik

Ausstellung: 29. April bis 24. Juli 2016
im Foyer des Ernst-Abbe-Hochhauses der JENOPTIK AG,
Carl-Zeiß-Straße 1, 07743 Jena.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 17 Uhr
Freitag 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Zur Ausstellung im Alten Straßenbahndepot

Vernissage: 29. April 2016, 18 Uhr
Ausstellung: 30. April bis 24. Juli 2016
im Alten Straßenbahndepot,
Dornburger Straße 17, 07743 Jena

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 14 bis 20 Uhr
Eintritt: Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 2 Euro