WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Neuheiten für die Lasermaterialbearbeitung auf der SPIE Photonics West

Mit der nächsten Generation von F-Theta-Objektiven und Strahlaufweitern zeigt sich Jenoptik für künftige technologische Anforderungen gut aufgestellt. Vorgestellt werden diese Produkte auf der Photonik-Fachmesse vom 31. Januar bis 2. Februar 2017 am Stand #1323.

F-theta Objektiv Silverline 170-355-140

Jenoptik zeigt auf der SPIE Photonics West 2017 ihr neues Vollquarz-Objektiv F-Theta JENarTM SilverlineTM 170-355-140, die Zahlen stehen für Brennweite, Wellenlänge und Feldgröße. Die Anfragen zu Patent- und Gebrauchsmusterschutz laufen.

Die Umstellung auf Lasertechnologie wird für immer mehr Unternehmen mit industriellen Fertigungsprozessen attraktiv. Um die hierbei notwendige hohe Präzision in der Anwendung, wie beispielsweise bei der Herstellung von Leiterplatten, zu gewährleisten, sind angepasste Optikparameter und hohe optische Qualität der eingesetzten Systeme Voraussetzung.

Das F-Theta Silverline-Objektiv weist einen geringen maximalen Telezentriewinkel von nur 4,9 Grad und eine sehr homogene Spotgrößenverteilung über das gesamte Arbeitsfeld von 100 x 100 Millimetern auf. Dieses große Bearbeitungsfeld in Kombination mit der beugungsbegrenzten Abbildungsqualität ermöglicht einen erhöhten Durchsatz im Vergleich zu herkömmlichen Objektiven.

Auch ein Einsatz bei hohen Laserleistungen und ultrakurzen Pulsen ist möglich. Die hohe Zerstörschwelle des Objektivs durch das eingesetzte Quarzmaterial und eine optimierte Beschichtung stellt dies sicher.

Stefan Trippe, Leiter der Business Unit Optics in der Jenoptik-Sparte Optical Systems, ist überzeugt vom technologischen Fortschritt: „Mit den neuen F-Thetas sorgen wir bei unseren Kunden auch in neuen Einsatzgebieten für eine erhöhte Fertigungsstabilität. Die hierfür notwendige Präzision gewährleisten wir durch die eingesetzten hochqualitativen Optiken, eine neuartige patentierte Fassungstechnologie und eine 100%-Prüfung aller Objektive nach Fertigstellung. In der Photonik gibt es ständig Änderungen und technologische Neuheiten. Wir passen unsere Produkte so an, dass unsere Kunden stets über eine moderne, wettbewerbssichere Produktionsausrüstung verfügen.“

Neue Beam Expander

Auch die Beam Expander von Jenoptik werden konzeptionell neu aufgesetzt. Der erste neue, stufenlos einstellbare Beam Expander BEX 1x-4x steadfast entspricht ebenfalls den geänderten hohen Präzisionsanforderungen in der Lasermaterialbearbeitung.

Er zeichnet sich durch ein neuartiges mechanisches Design aus, das eine hohe Reproduzierbarkeit der Linseneinstellungen sowie eine extreme Einstellungsstabilität gegen Schock und Vibration sicherstellt. Dies ermöglicht unter anderem eine einfache aber sichere Handhabbarkeit für den Nutzer. Eine beugungsbegrenzte Leistung über den gesamten Vergrößerungsbereich ist Standard. Der sehr robuste Strahlaufweiter erreicht eine Strahlrichtungsstabilität von unter einem Milliradiant.

Im Laufe des Jahres 2017 soll ein weiterer Beam Expander 1x-8x als Vollquarzversion auf den Markt gebracht werden. Er wird über einen großen Eingangsdurchmesser von mindestens neun Millimetern verfügen und ist ebenfalls mit einer hohen Strahlrichtungsstabilität geplant.

Besuchen Sie uns zur SPIE Photonics West vom 31. Januar bis 2. Februar 2017 am Stand #1323.

Alle Produktbilder zur Pressemeldung stehen in der Jenoptik-Bilddatenbank unter Optical Systems – Presse zum Download bereit.

Im Bild: Vollquarz-Objektiv F-Theta JENarTM SilverlineTM 170-355-140. ©Kurt Lochte

Über Jenoptik und die Sparte Optical Systems

Als integrierter Photonik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten Optical Systems, Healthcare & Industry, Automotive, Traffic Solutions und Defense & Civil Systems aktiv.

Mit der Sparte Optical Systems ist Jenoptik einer der wenigen Hersteller weltweit, die Präzisionsoptiken und Systeme für höchste Qualitätsansprüche fertigen. Die Sparte ist Entwicklungs- und Produktionspartner für optische und mikrooptische Komponenten – aus optischem Glas, Quarzglas und Kristallen, Infrarotmaterialien sowie aus Kunststoffen – und besitzt herausragende Kompetenz in der Entwicklung und Fertigung von Mikrooptiken zur Strahlformung, die in der Halbleiterindustrie und der Lasermaterialbearbeitung zum Einsatz kommen. Zum Portfolio gehören weiterhin Lösungen für Consumer Electronics, optische Informations- und Kommunikationstechnologien sowie für die Sicherheits- und Wehrtechnik.

Kontakt

Ansprechpartner Rolf Brand - Manager Kommunikation und Marketing Sparte Optical Systems

Rolf Brand

Manager Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-2279

+49 3641 65-3658

Persönliche Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen