WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

SPIE Photonics West 2017: Gesundheit erhalten dank medizintechnischer Lösungen von Jenoptik

Der Bereich Healthcare & Industry des Jenaer Technologiekonzerns zeigt vom 31. Januar bis 2. Februar 2017 zur SPIE Photonics West am Stand 1323 neue Lösungen für die Medizintechnik. Darüber hinaus fördert Jenoptik erneut Jungunternehmer in der SPIE Startup Challenge.

Anwendung in der Medizintechnik: JenLas® D2.mini für Augenheilkunde

In der Medizintechnik stehen neue Methoden, Technologien und Lösungen für eine verbesserte Prävention, Diagnostik und Therapie von Krankheiten, aber auch die Sicherstellung von Qualitätsstandards und Prozessen im Fokus. Für diesen schnell wachsenden Markt präsentiert Jenoptik auf der SPIE Photonics West leistungsfähige Technologien und OEM-Systeme für die Entwicklung und Fertigung von medizintechnischen Lösungen der nächsten Generation. Diese reichen speziell für die Diagnostik und Analyse von Lichtquellen und Optiken zur Strahlformung über kamerabasierte Bildverarbeitungssysteme und Sensoren bis hin zu medizinischen Polymerkomponenten, wie z.B. Disposables. Als Partner für die Medizintechnikindustrie setzt Jenoptik diese Lösungen dabei sowohl in individuellen Kundenprojekten als auch in Serienfertigung um.

Neben eigenen Produkten und Lösungen stellt Jenoptik auf der Messe in San Francisco Innovationen von Jungunternehmern in den Fokus. So unterstützt Jenoptik erneut die SPIE Startup Challenge, einen Wettbewerb der International Society for Optics and Photonics (SPIE), mit Expertise und Preisgeldern. Auf diesem Event präsentieren junge Unternehmer aus dem Bereich der optischen Technologien ihre Geschäftsideen und Produkte vor einer Expertenjury, der auch Jenoptik-Mitarbeiter Marc Himel angehört. Das Finale findet am 1. Februar im Moscone Center statt.

Jenoptik präsentiert ihre Lösungen für Medizintechnik und Industrie vom 31. Januar bis 2. Februar 2017 auf der SPIE Photonics West in San Francisco, USA, in der Südhalle des Moscone Centers am Stand 1323.

Im Bild: Lösungen für die Medizintechnik: JenLas® D2.mini für die Augenheilkunde. Copyright: lightpoet via fotolia.

Über Jenoptik und den Bereich Healthcare & Industry

Als integrierter Photonik-Konzern ist Jenoptik in den Segmenten Optics & Life Sciences, Mobility und Defense & Civil Systems aktiv.

Im Bereich Healthcare & Industry entwickelt Jenoptik spezifische System- und Applikationslösungen für weltweite Kunden im Gesundheitswesen und in der Industrie. Schwerpunkte sind die Medizintechnik und Life-Science-Branche sowie Laser-, Automotive- und Beleuchtungs-Anwendungen. Zum Produktportfolio gehören Halbleiterchips, Optoelektronik, Lasertechnologien, Polymeroptik, Elektronik und Software. Diese kombiniert Jenoptik zu OEM-Systemlösungen und Produkten für die Life-Science-Branche, so Analyse- und Behandlungssysteme für Forschung, Klinikanwendungen und Patientenselbstdiagnosen. Für die Industrie bietet Jenoptik optoelektronische Hochleistungskomponenten und -module sowie integrierte Lösungen. Dazu gehören komplexe Komponenten für Head-up-Displays, innovative Objektive für Fahrerassistenzsysteme sowie Polymeroptiken für Machine Vision oder Augmented-Reality-Anwendungen. Im Bereich der Industrielaser für die Lasermaterialbearbeitung ist Jenoptik in der gesamten Laser-Wertschöpfungskette präsent.

Kontakt

Ansprechpartner Denise Thim - Manager Kommunikation und Marketing Sparte Healthcare and Industry

Denise Thim

Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-4366

+49 3641 65-4011

Persönliche Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen