WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik erwirbt britisches Software-Unternehmen

Durch die Akquisition von Essa Technology verstärkt sich der Konzern im Bereich Software für Verkehrsüberwachung und öffentliche Sicherheit.

Datenstrom vor Weltkarte

Der Jenoptik-Konzern hat alle Anteile am britischen Unternehmen Essa Technology (Domestic and Commercial Security Limited) erworben. Die Transaktion wurde am 19. Januar 2017 abgeschlossen; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit dieser Akquisition setzen wir einen weiteren Schritt in unserer Entwicklung hin zum integrierten Lösungsanbieter für öffentliche Sicherheit und künftige ‚Smart Cities‘“, so Jenoptik-Chef Michael Mertin. Essa Technology ist Spezialist für Software zur Verkehrsüberwachung und für das dazugehörige Back-Office, vor allem zur polizeilichen automatischen Kennzeichenerfassung (ANPR, automatic number plate recognition).

Das Unternehmen im englischen Plymouth erzielt aktuell einen Umsatz im unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich und wird in das Jenoptik-Segment Mobility integriert. Die Back-Office-Software des Unternehmens ermöglicht die effiziente ANPR-Datenverarbeitung und -auswertung, indem sie zum Beispiel in Echtzeit Warnungen von einem zentralen Server an Polizeifahrzeuge meldet.

Michael Mertin: „Essa Technology ergänzt unser Portfolio ideal. Damit werden wir zum Gesamtanbieter von Hardware, Software und Service-Modellen für mehr Sicherheit und Verkehrssicherheit weltweit.“

Jenoptik ist einer der der weltweit führenden Anbieter von Verkehrssicherheitslösungen und verfügt über alle wichtigen Sensortechnologien zur Verkehrsüberwachung: Laserscanner, Radar, Piezosensoren, Video-Analyse und Induktionsschleifen. Dank der digitalen Kombination verschiedener Sensortechnologien, Software- und Datenmanagement hat sich Jenoptik nicht nur das Geschäftsmodell Traffic Service Provision erschlossen, sondern auch das Marktsegment der Mautkontrolle: So wird Jenoptik mit einer Mautkontrollsäule ein neuer Systemlieferant für die Lkw-Mautkontrolle ab 2018 auf deutschen Bundesstraßen.

Jenoptik hatte sich zuletzt Ende 2014 in Großbritannien durch die Akquisition von Vysionics verstärkt. Zum Produkt- und Leistungsspektrum des Unternehmens, das heute unter Jenoptik Traffic Solutions UK firmiert, zählen vor allem Lösungen zur Abschnittskontrolle und der automatischen Kennzeichenerfassung (ANPR).

Über Jenoptik

Als integrierter Photonik-Konzern ist Jenoptik in den Segmenten Optics & Life Sciences, Mobility und Defense & Civil Systems aktiv. Zu den Kunden weltweit gehören vor allem Unternehmen der Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luftfahrtindustrie. Jenoptik hat rund 3.500 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von rund 670 Mio Euro.

Im Bereich Traffic Solutions entwickelt, produziert und vertreibt Jenoptik Komponenten und Systeme, die den Straßenverkehr weltweit sicherer machen. Zum Produktportfolio gehören umfassende Systeme rund um den Straßenverkehr, wie Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen sowie OEM-Produkte (Original Equipment Manufacturer) und Anlagen zur Ermittlung anderer Verkehrsverstöße. Zusätzliche Expertise besteht in der Messung von Durchschnittsgeschwindigkeiten (Section Control) und der automatisierten Kennzeichenerfassung (ANPR). Im Bereich der Dienstleistungen deckt Jenoptik die gesamte begleitende Prozesskette ab.

Kontakt

Ansprechpartner Katrin Lauterbach - Leiterin Kommunikation und Marketing JENOPTIK AG

Katrin Lauterbach

Leiterin Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-2255

+49 3641 65-2484

Ansprechpartner Thomas Fritsche - Leiter Investor Relations

Thomas Fritsche

Leiter Investor Relations

+49 3641 65-2120

+49 3641 65-2804

Persönliche Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen