WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

26. Neujahrsempfang der JENOPTIK AG

Rund 550 Gäste begrüßte Jenoptik zum diesjährigen Neujahrsempfang in Jena und startete damit ins Geschäftsjahr 2017. Die Gäste spendeten bereits rund 8.300 Euro für das soziale Engagement der Kirchgemeinde Bürgel.

Jenoptik-Neujahrsempfang 2017

Am 7. Februar 2017 hatte Jenoptik zum 26. Neujahrsempfang ins Jenaer Volkshaus eingeladen. Unter den rund 550 Gästen waren zahlreiche Mitarbeiter des Konzerns, Mitglieder des Aufsichtsrates sowie Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Für das Land Thüringen als Hauptaktionär begrüßten die Jenoptik-Vorstände Michael Mertin und Hans-Dieter Schumacher unter anderem Ministerpräsident Bodo Ramelow und den Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Für die Stadt Jena war Oberbürgermeister Albrecht Schröter anwesend.

Michael Mertin gab zu Beginn einen Überblick zu den zuvor veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 und bedankte sich bei den Mitarbeitern und Partnern für ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg. „Die Jenoptik zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich ihrer Stärke und ihrem Potenzial bewusst ist und nicht nur Mitarbeiter und Geschäftspartner an ihren Erfolg glauben, sondern auch die Region Thüringen. Getragen von dieser positiven Einstellung und der Überzeugung der eigenen Leistungsfähigkeit hat sich der Konzern im Zuge der Wiedervereinigung vor mehr als 25 Jahren zu einem echten Leuchtturm des ostdeutschen Wirtschaftsstandortes entwickelt“, so der Jenoptik-Chef in seiner Rede zum Neujahrsempfang.

Mit Blick auf seinen bevorstehenden Abschied als Vorstandsvorsitzender bekräftigte Mertin: „Es erfüllt mich mit Stolz, dass die Jenoptik heute in einer wirtschaftlich positiven Lage ist. Und mehr noch, dass es die Jenoptik ist, die der jungen Generation in dieser Region eine echte Chance für eine erfolgreiche Zukunft bieten kann.“

Ein treibender Faktor für die Geschäftsentwicklung der Jenoptik sei auch die Digitalisierung. Dass dieser globale Megatrend auch die Kultur bereichert, zeigte das Rahmenprogramm des Neujahrsempfangs. Das Publikum im Jenaer Volkshaus ließ sich vom Künstler Andreas Axmann digital verzaubern.

Bereits rund 8.300 Euro in Spendenaktion gesammelt

Den Neujahrsempfang hat Jenoptik erneut zum Anlass genommen, die Gäste um eine Spende für einen wohltätigen Zweck zu bitten. In diesem Jahr kommen die Spenden der Kirchgemeinde Bürgel zugute, die damit ihr ehrenamtliches soziales Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit aufrechterhalten und ausbauen will. So müssen unter anderem die Ehrenamtlichen fachkundig begleitet werden. Darüber hinaus soll ein neues Gemeindezentrum an der Klosterkirche Thalbürgel entstehen, das Räume für Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen bieten wird.

Beim Empfang freute sich der Pfarrer der Kirchgemeinde Bürgel, Eckhard Waschnewski, über die Spendensumme des Abends in Höhe von 8.300 Euro.

Seit dem Jahr 1997 verbindet Jenoptik den Neujahrsempfang mit einem Spendenaufruf für soziale Zwecke. Dank der großen Unterstützung der Gäste konnten in allen bisherigen Spendenaktionen eine Summe von über einer Viertelmillion Euro gesammelt werden. Einen herzlichen Dank allen Spendern!

Im Bild: Blick ins Jenaer Volkshaus zum 26. Neujahrsempfang der JENOPTIK AG. ©Jürgen Scheere für Jenoptik