WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Jenoptik erhält Folgeaufträge für Nachrüstung von Leopard 2-Panzern

Das Jenoptik-Segment Defense & Civil Systems liefert 17-Kilowatt-Hilfsstromaggregate und elektrische Waffennachführanlagen für den Leopard 2-Panzer.

Jenoptik Stabilisierungssysteme für Sensoren und Waffen auf fahrzeuggestützten Plattformen

Die Aufträge wurden im Zuge eines polnischen Modernisierungsprogrammes für den Leopard 2-Panzer Anfang 2017 an Jenoptik vergeben. Der Konzern liefert 126 der 17-Kilowatt-Hilfsstromaggregate (sogenannte Auxiliary Power Units) an die polnische Firma ZM Bumar Labedy S. A. Weitere sieben dieser Aggregate sowie zehn elektrische Waffennachführanlagen erhält die Firma Rheinmetall Defence.

Die Aufträge in Höhe von 10,6 Millionen Euro werden zusammen mit polnischen Unterauftragnehmern abgewickelt. Die Auslieferung erfolgt zwischen 2017 und 2020.

Die elektrischen Turm-/Waffen-Stabilisierungen ersetzen die bisherigen hydraulischen Systeme. Sie sind weitgehend wartungsfrei und generieren weniger Abwärme im Panzerinnenraum. Generell richten Waffennachführanlagen Turm und Waffe des Panzers während der Fahrt stabil aus. Die kompakten Auxiliary Power Units erzeugen auf kleinstem Raum verlässlich elektrische Energie für das Bordnetz bei ausgeschaltetem Triebwerk.

Über Jenoptik und das Segment Defense & Civil Systems

Als integrierter Photonik-Konzern ist Jenoptik in den drei Segmenten Optics & Life Science, Mobility sowie Defense & Civil Systems aktiv.

Das Segment Defense & Civil Systems entwickelt, produziert und vertreibt mechatronische und sensorische Produkte für zivile und militärische Märkte. Das Portfolio reicht von einzelnen Baugruppen, die von den Kunden in ihre Systeme integriert werden, bis hin zu kompletten Systemen und Endprodukten. Die Kompetenzfelder des Segmentes sind: Energiesysteme, Optische Sensorsysteme, Stabilisierungssysteme, Luftfahrtsysteme sowie Radome & Composites. Ein leistungsfähiger Kundendienst sichert die Betreuung der Jenoptik-Produkte und Kundensysteme über die meist langjährigen Nutzungsphasen ab. Zu den mechatronischen Produkten zählen dieselelektrische Aggregate, elektrische Maschinen wie Generatoren, Elektromotoren oder Umformer, Leistungselektronik, Heizsysteme und Controller, sowie Liftsysteme, Rettungswinden. Diese werden eingesetzt in Antriebs-, Stabilisierungs- und Energiesystemen für militärische und zivile Fahrzeug-, Bahn- und Flugzeugausrüstungen. Die sensorischen Produkte umfassen Infrarot-Kamerasysteme und Laser-Distanzmessgeräte. Sie werden eingesetzt in der Automatisierungstechnik sowie in der Sicherheitstechnik und der militärischen Aufklärung.

Kontakt

Ansprechpartner Petra Klaehn - Manager Kommunikation und Marketing Sparte Defense and Civil Systems

Petra Klähn

Kommunikation und Marketing

+49 4103 60-5947

+49 4103 60-4501

Persönliche Angaben

Anrede

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen