WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Neue tangente-Ausstellung: „in space“ von Peter Wackernagel

In der 50. Auflage der Kunstausstellung tangente zeigt Jenoptik die Werke des in Jena und Dresden lebenden Künstlers Peter Wackernagel. Vernissage am 27. März 207 im Foyer der JENOPTIK AG.

Kunstwerk von Peter Wackernagel "in space"

Ab 28. März 2017 öffnet Jenoptik erneut ihre Türen für die Kunst: Mit dem Titel „in space“ präsentiert Jenoptik in ihrer firmeneigenen Ausstellungsreihe „tangente“ das künstlerische Schaffen von Peter Wackernagel. Im Zentrum seiner Kunst steht der virtuelle Raum. Am Computer – und damit im virtuellen Raum – modelliert und konstruiert er aus unregelmäßigen Flächen räumliche Formen, die er dann als Objekte oder grafische Arbeiten erfahrbar ins Reale umsetzt.

In Anwesenheit des Künstlers wird die Ausstellung am 27. März 2017 von Jenoptik-Chef Michael Mertin eröffnet. Die Laudatio hält die Kunsthistorikerin Manuela Dix. Kuratiert wurde die Ausstellung von Armin Huber und Torsten Treff von der Kunsthandlung Huber & Treff, Jena.

Peter Wackernagel wurde 1984 in Magdeburg geboren und hat 2011 sein Diplom für Bildende Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden erworben. Anschließend war er dort zwei weitere Jahre Meisterschüler bei Professor Martin Honert.

Durch die Übertragung seiner zunächst am Computer konstruierten Entwürfe in die Realität macht Peter Wackernagel den simulierten Raum erfahrbar, wobei er mit dem Spiel von Oberfläche und Ausdehnung, der Simulation von Licht und Schatten, der Projektion grafischer Elemente oder der Überlagerung von geometrischen Formen irritierende räumliche Wirkungen erschafft. Peter Wackernagel deutet damit über die Grenzen des physischen Raumes hinaus und lässt Räume jenseits der gewohnten Wahrnehmung erahnen.

Weitere Informationen zur 50. tangente-Ausstellung finden Sie online unter www.jenoptik.com/kunst.

Bildmaterial finden Sie in der Jenoptik-Bilddatenbank unter „Aktuelles/Kunst“.

Zur Ausstellung

Vernissage: 27. März 2017, 18 Uhr
Ausstellung: 28. März bis 23. Juni 2017
im Foyer des Ernst-Abbe-Hochhauses der JENOPTIK AG,
Carl-Zeiß-Straße 1, 07743 Jena.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 17 Uhr
Freitag 10 bis 15 Uhr
Eintritt frei

Kontakt

Ansprechpartner Cornelia Ehrler - Kommunikation und Marketing Jenoptik

Cornelia Ehrler

Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-2255

Persönliche Angaben

Anrede

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen