WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus LinkedIn

Informationen zu Rot­licht­über­wach­ung in Deutschland

Anlässlich diverser Medienberichte informieren wir über unsere Rotlichtüberwachungsanlage vom Typ Traffipax TraffiPhot III.

Punktgenaue Messergebnisse bei der Rotlichtüberwachung

Vorweg: Unsere Messanlagen funktionieren korrekt. Dass die Aufbauanleitung für die Anlagen geändert wurde, wie berichtet wird, ist jedoch richtig.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig, die für die Zulassung solcher Messanlagen in Deutschland zuständig ist, hat 2017 die Aufbauanleitung dahingehend geändert, dass der Abstand zwischen den Induktionsschleifen 1,20m betragen „muss“. Vorher galt „sollte“.

Wichtig ist, dass es nicht um die Zulassung der Technik geht: Die Zulassung für das Gerät wurde zu keinem Zeitpunkt durch die PTB entzogen. Es handelt sich um eine Änderung in der Aufbauanleitung, die jedoch für uns aus technischer Sicht nicht nachvollziehbar ist.

Die Messanlagen vom Typ Traffipax TraffiPhot III funktionieren korrekt: Die korrekte Funktion der Anlage kann nicht durch einen zu geringen Abstand zwischen benachbarten Induktionsschleifen beeinträchtigt werden. Es gibt keine Anhaltspunkte für fehlerhafte Messungen.

Über die Änderung haben wir rund 80 Kunden informiert, von denen uns bekannt ist, dass sie solche Messanlagen einsetzen, aber nicht zwangsläufig jeder dieser Kunden ist betroffen. Sollten Kunden (weitere) Informationen oder Klärung wünschen, können sie sich natürlich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden.

Diese Messanlagen vom Typ Traffipax TraffiPhot III sind teilweise seit Ende der 1980er Jahre im Einsatz. Wie viele es heute insgesamt bundesweit sind und an welchen Orten, können wir als Hersteller nicht exakt benennen, denn die Messplätze werden von den Kommunen bestimmt und zum Teil ohne Information an uns auch umgesetzt, verändert oder durch andere Anlagen ersetzt.

Zu dem Thema stehen wir den uns bekannten Kunden in intensivem Kontakt. Wir bitten um Verständnis, dass wir die dazugehörigen Kundendaten nicht veröffentlichen.

Kontakt

Ansprechpartner Cornelia Ehrler - Kommunikation und Marketing Jenoptik

Cornelia Ehrler

Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-4455

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.