WeiterempfehlenFacebook Twitter LinkedIn

Jenoptik auf der SPIE Photonics West: Photonik im Fokus

Auf der Weltleitmesse der Photonik zeigt Jenoptik ihr Leistungsspektrum von der Komponente bis zum komplexen System, mit denen Kunden ihren zukünftigen Herausforderungen in Halbleiterfertigung, Biophotonik und Industrie erfolgreich begegnen.

Jenoptik More Light

Im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung am Messestand der Jenoptik wird Dr. Stefan Traeger, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG, am 5. Februar um 16:30 Uhr die ersten wichtigen Schritte und Erfolge bei der Umsetzung der neuen Strategie des Hightech-Unternehmens vorstellen.

Auf der SPIE Photonics West präsentiert sich Jenoptik dem Fachpublikum erstmals unter dem neuen Markenauftritt „More Light“. Im Februar 2018 hatte der Jenoptik-Vorstand die „Strategie 2022“ verkündet, deren Kern die Fokussierung des Jenoptik-Konzerns auf photonische Technologien ist. Bei der Umsetzung ist Jenoptik in den vergangenen Monaten entscheidende Schritte vorangekommen: Im Januar 2019 startete die neue Organisationsstruktur mit den drei Divisionen Light & Optics (OEM-Geschäft), Light & Production (Geschäft mit Industriekunden) und Light & Safety (Geschäft mit öffentlichen Auftraggebern).

Die neue Jenoptik-Division Light & Optics positioniert sich als weltweiter OEM-Partner für kundenspezifische Lösungen von der Konzepterstellung bis zur Serienfertigung. Kunden können auf ein noch breiteres Technologieportfolio aus Optik, Lasertechnik, digitaler Bildverarbeitung, Optoelektronik und Sensorik aus einer Hand sowie auf jahrzehntelange Erfahrung vertrauen.

Zu den Neuheiten, die Jenoptik auf der SPIE Photonics West präsentiert, gehören die Konzeptstudie des neuen schnellen Fokussierers für Anwendungen in der 3D-Lasermaterialbearbeitung, F-Theta-Objektive für additive Laserprozesse und hocheffiziente Mikrooptiken. Bei den Neuentwicklungen im Bereich leistungsstarker Laserstrahlquellen für den Einsatz in der industriellen Materialbearbeitung gelang es Jenoptik zum Beispiel, wichtige Fortschritte in der Verbindungstechnologie mit einem innovativen Ansatz beim Wärmemanagement zu kombinieren, was sich speziell bei Diode-Direkt-Anwendungen durch eine extrem hohe Leistung von 275 Watt und lange Lebensdauer im Hartpuls- und cw-Betrieb auszeichnet.

Diese und weitere Neuheiten zeigt Jenoptik vom 5. bis 7. Februar 2019 auf der SPIE Photonics West in der Südhalle des Moscone Centers am Stand #1250. Bereits vom 2. bis 3. Februar stellt Jenoptik auf der SPIE BiOS am Stand #8741 aus.

Ausführliche Informationen zu den ausgestellten Produkten finden Sie in der Fachpressemeldung (PDF). Hochaufgelöste Produktbilder stehen in der Jenoptik-Bilddatenbank in der Galerie Optical Systems / Light & Optics / Presse zum Download bereit.

Einblick in aktuelle Themen und Unterstützung des Unternehmens-Nachwuchses

Seit 2013 bereits ist Jenoptik einer der Hauptsponsoren die SPIE Startup Challenge. Neben einem Beitrag zum Preisgeld sind die Experten des Unternehmens in der Jury vertreten. Jim Hillendahl, Applications Engineer, bewertete im Vorfeld die Themen der Bewerber, in der Finalrunde unterstützt Andrea Koertvélyessy, Business Development, als Jurymitglied.

Im Umfeld der wichtigsten Leitmesse für photonische Technologien geben Jenoptik-Experten auch auf den begleitenden Konferenzen Einblick in aktuelle Entwicklungen. Hier im Überblick:

Titel: Development of highly efficient laser diodes emitting around 1060 nm for medical and industrial applications
Konferenz: High-Power Diode Laser Technology XVII
Session: Session 3: High Power Devices II
Datum: 3. Februar 2019 | 16.10 Uhr | Moscone Center | Raum 203 (South Level Two)

Titel: Thermal modelling of laser diode packages
Konferenz: Components and Packaging for Laser Systems V
Session: Session 2: Diode Packaging
Datum: 4. Februar 2019 | 14.40 Uhr | Moscone Center | Raum 203 (South Level Two)

JENOPTIK – MORE LIGHT

Photonik verbessert das Leben und die Umwelt jeden Tag. Wir nutzen das Potenzial des Lichts und arbeiten an einer besseren Zukunft. Jenoptik ist in über 80 Ländern präsent und erzielte 2017 einen Umsatz von rund 748 Millionen Euro. Neben mehreren großen Standorten in Deutschland mit Hauptsitz in Jena sind wir in Europa, den USA und Asien aktiv und beschäftigen weltweit rund 4.000 Mitarbeiter.

Die Division Light & Optics ist ein weltweit aktiver OEM-Anbieter von Lösungen und Produkten, die auf photonischen Technologien basieren. Jenoptik bietet ein breites Leistungsspektrum und vereint dabei umfassendes Fachwissen aus Optik, Lasertechnik, digitaler Bildverarbeitung, Optoelektronik und Sensorik aus mehr als 25 Jahren Erfahrung. Zu ihren Kunden gehören führende Anlagen- und Maschinenbauer sowie Gerätehersteller in Bereichen wie Halbleiterausrüstungen, Lasermaterialbearbeitung, Medizintechnik und Life Science, Industrieautomation, Automotive & Mobility sowie Sicherheit und forschende Institute.

Als Entwicklungs- und Produktionspartner bündelt Jenoptik in der Division Light & Optics entscheidende Schlüsseltechnologien, hebt dadurch markt- und kundenspezifische Systeme auf eine neue Stufe und deckt so den wachsenden Bedarf an höher integrierten Photonik-Lösungen. Die dabei eingesetzten Systeme, Module und Komponenten helfen unseren Kunden ihre zukünftigen Herausforderungen mit Hilfe photonischer Technologien optimal zu meistern.

Kontakt

Ansprechpartner Denise Thim - Manager Kommunikation und Marketing Sparte Healthcare and Industry

Denise Thim

Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-1366

+49 3641 65-4011

Tamara Whittaker USA

Tamara Whittaker

Marketing and Communications

+1 561 881 7400 x1093

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.