RecommendFacebook Twitter LinkedIn

Aufsichtsratsmitglieder verzichten 2020 auf einen Teil ihrer Vergütung

Jenoptik-Gebäude in Rochester Hills, USA

Die Aufsichtsratsmitglieder der JENOPTIK AG verzichten 2020 als Zeichen der Solidarität in der COVID 19-Krise auf Teile ihrer Grundvergütung. Arbeitnehmervertreter und der Jenoptik-Vorstand haben gemeinsam beschlossen, mit dem Betrag in Höhe von rund 60.000 US-Dollar Jenoptik-Mitarbeiter*innen in den USA zu unterstützen, bei denen die Corona-Pandemie besonders starke finanzielle Einschnitte hinterlässt. Über den Fonds erhalten jene US-Kolleg*innen, die auf Stundenbasis entlohnt (das entspricht in etwa den Tarifmitarbeiter*innen in Deutschland) werden, einen Zuschuss zu den Gesundheitskosten in Form einer Einmalzahlung im Monat Dezember.

„Wir setzen damit ein Zeichen des Zusammenhalts im Unternehmen“, so der Konzernbetriebsratsvorsitzende Thomas Klippstein. „Auch auf diesem Weg bedanken wir uns bei den Mitarbeitern und der ganzen Belegschaft, die in diesem Jahr Enormes leistet“, ergänzt Vorstandsvorsitzender Stefan Traeger. Sein Verzicht auf die vertraglich zugesicherte Erhöhung seines Gehalts ab Mitte 2020 war Ideengeber für die schöne und solidarische Aktion unseres Aufsichtsrates.

Im Bild: Jenoptik-Gebäude in Rochester Hills bei Detroit, USA. Copyright: Torsten Proß, Jeibmann Photographik

Über Jenoptik

Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Jenoptik ist ein global agierender Technologie-Konzern und in den drei auf Photonik basierenden Divisionen Light & Optics, Light & Production und Light & Safety aktiv. Darüber hinaus bietet Jenoptik unter der Marke TRIOPTICS optische Mess- und Fertigungssysteme für die Qualitätskontrolle von Linsen, Objektiven und Kameramodulen. Unter der Marke VINCORION ist das mechatronische Geschäft zusammengefasst. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterindustrie, die Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Rund 4.400 Mitarbeiter arbeiten bei Jenoptik weltweit, Hauptsitz des Konzerns ist Jena (Deutschland). Die JENOPTIK AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Jenoptik einen Umsatz von rund 855 Mio Euro.

Kontakt

Ansprechpartner Thomas Fritsche - Leiter Investor Relations

Thomas Fritsche

Leiter Investor Relations

+49 3641 65-2291

+49 3641 65-2804

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.