RecommendFacebook Twitter LinkedIn

Jenoptik spendet erneut für besseres „Homeschooling“ in Jena

Mit der Spende über 5.000 Euro sollen die Bedingungen für das Lernen zu Hause weiter verbessert werden. Der Jenoptik-Konzern setzt damit eine weitere Aktion zur Unterstützung lokaler Partner um.

Auch im Frühjahr 2021 ist der Schulbetrieb durch viele Herausforderungen für Lehrer, Kinder und Eltern geprägt. Das „Homeschooling“ und der Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht erfordern nicht zuletzt die notwendige technische Ausrüstung für Familien und Schulen.

Nach einer Aktion im vergangenen Sommer soll nun eine erneute Spende von Jenoptik dazu beizutragen, das Homeschooling mit weiteren mobilen Endgeräten und Lösungen bzgl. Internetzugang zu erleichtern, damit möglichst viele Kinder gleiche Bedingungen zum Lernen haben. Denn oft mangelt es bei vielen Schüler*innen nicht nur an der Technik für die häuslichen Lernbedingungen, sondern auch am notwendigen, ausreichenden Internetzugang.

Der Jenoptik-Vorstandsvorsitzende Stefan Traeger überreichte dazu am 30. März 2021 den symbolischen Spendenscheck über 5.000 Euro an Eberhard Hertzsch, Jenaer Dezernent Familie, Bildung, Soziales.

Im August 2020 hatte Jenoptik gemeinsam mit dem Jenaer Bündnis für Familie eine Spendenaktion für bessere Bedingungen im Homeschooling initiiert und selbst 10.000 Euro gespendet, um mobile Endgeräte für Familien bereitzustellen, die die Technik selbst nicht vorhalten können. Zusammen mit den Geldern des Digitalpakts von Bund und Ländern konnten damit bisher 670 Tablets und 660 Notebooks angeschafft werden.

Stefan Traeger: „Wir freuen uns, dass mit unserer Spende vom letzten Jahr bereits vielen Schüler*innen geholfen werden konnte, aber leider noch nicht allen. Als großer Arbeitgeber in der Region mit vielen betroffenen Eltern ist es uns nicht zuletzt am Hauptsitz in Jena ein wichtiges Anliegen, Familien und Schulen in Thüringen konkret zu unterstützen.“

Der Jenoptik-Chef ergänzt: „Wir wollen an unsere bisherigen Aktionen zur lokalen Unterstützung anknüpfen, um die Lernbedingungen weiter zu verbessern. Denn gut ausgebildeter Nachwuchs ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Zukunft als Gesellschaft und für uns als Technologie-Konzern. Nicht nur in diesem Jahr, in dem wir unser 30. Firmenjubiläum feiern, sind wir davon überzeugt, dass wir unsere Ziele nur durch verantwortungsbewusstes Handeln gegenüber Umwelt und Gesellschaft erreichen können.“

Zuletzt hatte Jenoptik in Thüringen den Landeswettbewerb „Jugend forscht“ als Landespatenunternehmen ausgetragen, gemeinsam mit der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT). Im diesjährigen Wettbewerb präsentierten 120 Nachwuchsforscher ihre Projekte zu MINT-Themen. In Jena beteiligte sich Jenoptik an der „Operation Luftschloss“, die die Jenaer Stiftung Nanotechnologie initiiert hat, mit der Finanzierung eines Luftreinigers für eine Jenaer Schule.

Informationen zu weiteren von Jenoptik geförderten Projekten finden Sie online auf der Jenoptik-Website unter Über Jenoptik / Verantwortung / Gesellschaft.

Über Jenoptik

Als global agierender Technologie-Konzern ist Jenoptik mit den drei photonischen Divisionen Light & Optics, Light & Production und Light & Safety im Markt tätig sowie mit der Marke VINCORION für mechatronische Lösungen. Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Mit dem überwiegenden Teil unseres Produkt- und Leistungsspektrums sind wir in der Photonik tätig. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterausrüstung, Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Rund 4.500 Mitarbeiter arbeiten bei Jenoptik weltweit, Hauptsitz des Konzerns ist Jena (Deutschland). Die JENOPTIK AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Jenoptik einen Umsatz von rund 767 Mio Euro.

Leslie Iltgen

Leslie Iltgen

Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

+49 3641 65-4455

+49 3641 65-2804

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.