RecommendMail Facebook Twitter LinkedIn

Wir leuchten gemeinsam: Jenoptik feiert 30+1

Am 1. Juli 2022 laden wir auf dem Jenaer Ernst-Abbe-Platz zur großen nachträglichen Geburtstagsfeier ein. Unter dem Motto „Wir leuchten gemeinsam“ bieten wir ein vielfältiges Programm mit Musik, Kinderprogramm und Lichtshow. Mit dem Open Air-Fest für die Jenoptik-Mitarbeiter*innen sowie für die Jenaer Bevölkerung feiert Jenoptik das 30-jährige Bestehen des Unternehmens nach, das Corona-bedingt letztes Jahr ausfallen musste. Durch das Fest-Programm, das um 16 Uhr startet, führt ANTENNE-THÜRINGEN-Moderatorin Wenke Weber.

 – 

Ernst-Abbe-Platz, 07743 Jena

Im Kalender speichern

Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Traeger und Hans-Dieter Schuhmacher

«Mit unserem Fest wollen wir uns bei unseren Mitarbeitern und den Jenaern und Jenensern bedanken. Jenoptik blickt auf 30+1 bewegte Jahre zurück. An unserem Firmensitz in Jena sind wir tief verwurzelt und stolz, dass wir die langjährige Optik-Geschichte der Stadt zusammen mit den vielen anderen Unternehmen und Einrichtungen sowie einer super Stadtgemeinschaft weitertragen können. Es ist das Miteinander aller, das uns erfolgreich macht. Daher wollen wir nun, nach den Corona-Einschränkungen und trotz der vielen Unsicherheiten, die uns aktuell bewegen, einfach einmal miteinander feiern.»

Jenoptik-Vorstände Stefan Traeger und Hans-Dieter Schumacher.

Jenoptik 30+1 – Wir leuchten gemeinsam

Jubiläumsfeier

Das Programm im Überblick

16 Uhr: Kaosclown

HTML picture-Element

Mit witziger Artistik, schräger Zauberei und explodierender Comedy macht der Kaosclown seinem Namen alle Ehre. Der Anarcho-Komödiant mit dem verschmitzten Lächeln bietet Klischee-Clowns die Stirn und hat es faustdick hinter den Ohren. Energiegeladen und ohne jede Scheu, sein Publikum nach allen Regeln der Kunst zu begeistern, präsentiert der durchgeknallte Entertainer eine krachende Show. Wenn er Plüsch-Hasen durch den Reifen springen lässt, in der größten Kaugummi Blase der Welt verschwindet oder mit einer Rakete zum Mond fliegen will, ist Action garantiert! Poetisch – Chaotisch – Elastisch – Fantastisch

www.kaosclown.de

16 – 22 Uhr: Kids Area mit Chili Events

Faszination Seifenblasen: Die meisten Kinder sind von Seifenblasen fasziniert. An unseren Stand kann man riesige Seifenblasen selbst machen, Seifenblasenregen bestaunen oder den Blasen hinterherjagen bis sie platzen. Ein großer Spaß für Klein und Groß!

Experimentierzelt: Optische Phänomene und Täuschungen: Einfach genial! Mit kindgerechten Materialien und kleinen Experimenten gehen wir optischen Phänomenen auf die Spur. Optische Täuschungen werden gezeigt, erklärt und selbst ausprobiert.

Laternen „Lichtzauber“: Mit glitzernden Stickern und leuchtenden Stiften werden schon fertige Papier-Laternen verziert. Jede Laterne wird so zu einem Unikat. Dazu gibt ein LED-Licht. Damit können die Familien fröhlich leuchtend durch die Stadt laufen.

17 Uhr: Desperate Brasswives – Brass up your life! 

HTML picture-Element

Blasmusik und Party, Tradition und Girl Power: Gegensätze ziehen sich an! Die Desperate Brasswives beweisen eindrucksvoll, dass diese alte Binsenweisheit musikalisch noch immer voll ins Schwarze trifft. Ihr Sound ist die perfekte Symbiose aus Pop und Brass, er passt in den Club genauso wie aufs Volksfest! Mit ihrer positiven Energie und ihrem augenzwinkernden Charme wickeln die acht Musikerinnen aus Bayern und Österreich ihr Publikum im Null-Komma-Nichts um den Finger. Sie verwandeln jede Location, egal ob Festzelt oder Festivalwiese, in einen Hexenkessel und widerlegen das längst überkommene Vorurteil, zu Blasmusik könne man nur gemütlich auf der Eckbank schunkeln. Auch was die Vorstadt-Tristesse ihrer Namenspatroninnen aus dem Fernsehen angeht: totale Fehlanzeige! Im Gegenteil: Wenn die Brasswives mit Trompete, Posaune und Tuba Hits wie „High Hopes“ mittels überraschungsreicher Neuarrangements in ihr eigenes Klanguniversum beamen, fliegen High Heels, Sneakers und Haferlschuhe wild durcheinander in die Ecke und der Tanzboden wird zum Dancefloor; bekannten Mitsing-Refrains verleihen die Mädels ihren ganz eigenen Charakter. Dabei kommen – dies mag ein Erbe aus den Anfängen als klassisches Blechbläserensemble sein - auch filigranere Zwischentöne nicht zu kurz. 2021 erschien ihre erste EP, produziert von Max Kronseder (DeSchoWieda), die die Desperate Brasswives im Sommer auch live auf diversen Festivals präsentieren werden.

www.desperate-brasswives.com

18:30 Uhr: MAMA

HTML picture-Element

Es klingt international, es sieht international aus, aber es kommt aus dem Herzen Deutschlands – genauer: aus Erfurt! Im Dickicht zwischen geballten Gitarren, die auf eine „Singer - Songwriter - Stimme“ treffen, flächigen Synthies, fetten Beats und einem geerdeten Bassfundament, sind die drei Thüringer dabei, ihren eigenen Electro-Pop zu erschaffen. Im Februar 2019 veröffentlichen MAMA ihr Debütalbum "White Water“. Nach dem Releasekonzert im Kalif Storch in ihrer Heimatstadt, spielten die Jungs einige Festivals (u.a. Helene Beach Festival) und Open-Air Konzerte. Danach folgte die Supporttour mit Northern Lite 2019/20 und die Veröffentlichung von „Step on the Moon“ 2020, inklusive Musikvideo. Aktuell arbeiten MAMA bereits am nächsten Album.

Instagram: www.instagram.com/mamasmusic/
Facebook: www.facebook.com/mamaloud/?ref=page_internal


19:30 Uhr: Revelle

HTML picture-Element

„Schreiben hat mich schon oft gerettet“, sagt revelle – und wenn man die Lieder der 23-Jährigen hört, glaubt man ihr das sofort. Die Singer-Songwriterin bringt kleine Beobachtungen, Gedanken und Gefühle aufs Papier und macht daraus große Songs. Nur mit dem Klavier, ihrer Stimme und Texten, denen eine ganz eigene, kunstvolle Poesie innewohnt. Mit ihren selbst veröffentlichten Songs hat es die Wahl-Berlinerin schon zahlreich auf die Deutschpop-Playlist des Streaminganbieters Spotify und zu mehreren Millionen Klicks geschafft.

www.revellemusic.com/

20:15 Uhr: Milow – Nice To Meet You Summer Tour 2022


HTML picture-Element

Was 2007 mit Welthits wie ›You Don't Know‹ oder seiner Akustik-Coverversion von 50 Cents ›Ayo Technology‹ begann, ist längst zur internationalen Erfolgsgeschichte geworden! Kaum jemand schafft es derart gekonnt, hochpersönliche Themen in universelle Hymnen zu verwandeln wie der belgische Singer-Songwriter. So eingängig und populär seine Songs auch sein mögen – eines sind sie nie: seicht. ›Nice To Meet You‹ wurde mit Live-Musikern - darunter sein langjähriger Gitarrist und Tourpartner Tom Vanstiphout - in den berühmten ICP Studios in Brüssel aufgenommen. Die Bandmitglieder lebten sozusagen in einer Blase, gemeinsam aßen und schliefen sie auf dem Gelände. Das Album ist ein Gruß an die Außenwelt und auch der Titeltrack ist ein Loblied auf das Vatersein mit seinen beiden Kindern, sieben und vier Jahre alt – und das perfekte Gegenmittel für eine Welt, die sich langsam von der Pandemie der letzten zwei Jahre erholt. Auch auf Album Nr. 7 ›Nice To Meet You‹ (VÖ: 20.5.22) lässt Milow keinerlei Ermüdungserscheinungen erkennen: Denn bei allem internationalen Erfolg, den der sympathische Gitarrist und Sänger mit seinen bisher sechs veröffentlichten Studioalben, zahllosen Auszeichnungen, ausverkauften Tourneen und rund 200 Millionen globalen Streams auch hat, war und ist ihm der unmittelbare Kontakt zu seinem Publikum heilig.

www.milow.com

22 Uhr: Northern Lite

HTML picture-Element

In 25 Jahren Bandgeschichte kommt einiges zusammen. Über 180 Songs auf 14 Alben und einigen EP’s hat die Band im Laufe der Jahre veröffentlicht. Mehr als 12 Stunden non stop Electro, Dance & Indierock. Northern Lite werden Euch eine Auswahl ihrer besten Tracks aus einem viertel Jahrhundert live präsentieren. 25 Years Northern Lite - Let’s dance!

Wir leuchten gemeinsam.

Die Besucher*innen bekommen am Abend LED-Armbänder auf dem Platz überreicht. Die Armbänder werden 22 Uhr aktiviert und leuchten während der Northern Lite Show zwischen 22 und 23 Uhr zur Musik in den Farben der Jenoptik. Nach der Show gibt es ein Unlook-Signal – dann leuchten die Armbänder auch weiter.

23 Uhr: Wir leuchten weiter.

HTML picture-Element

Seit 2020 hat Jenoptik eine Video-Mapping-Anlage, die das Ernst-Abbe-Hochhaus, Hauptsitz der Jenoptik, immer wieder an Abenden für einige Minuten in Licht taucht. Zum Abschluss des Festes ab 23 Uhr werden am Ernst-Abbe-Hochhaus spannende Projektionen des Jenaer Kreativ-Kollektivs für Licht- und Videodesign "Vision Salienz" gezeigt.

Immer wieder auf dem Platz – LUFTTANZ

Gruppe Lufttanz in Kostümen

Das Lufttanz Theater Berlin ist heute ein internationales Künstler*innen-Ensemble, das mit Theater, Tanz und Akrobatik europaweit urbane ortsbezogene Performances und Theaterinszenierungen mit den Mitteln des neuen Zirkus gestaltet. 2004 schlossen sich in Berlin Tänzer*innen, Akrobat*innen, Performance-Künstler*innen und Schauspieler*innen zusammen und gründeten die Kompagnie LUFTTANZ. Der Schwerpunkt der Produktionen liegt im visuellen und tänzerischen Bereich. Es werde raumgreifende Theaterproduktionen für Innenareale und den Stadtraum entwickelt. Regelmäßig werden Neuproduktionen herausgebracht.

www.lufttanz.com

Durch das Fest führt Wenke Weber

Wenke Weber ist eine der bekanntesten Radiostimmen Thüringens. Insgesamt zehn Jahre lang weckte sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Jens May die Menschen im Freistaat. Legendär wurde ihr beliebtes „Sonnenschein“-Lied, was sie jeden Morgen mit voller Leidenschaft für die Hörer von ANTENNE THÜRINGEN sang. Seit Anfang dieses Jahres begleitet die preisgekrönte Moderatorin die Hörer in „Die Zwei ab zwei“ gemeinsam mit Alexander Küper durch die letzten Arbeitsstunden auf dem Weg in den Feierabend.
Moderatorin Wenke Weber

Immer auf der Bühne – DJ Mitchi

DJ Mitchi
Michael "Beatklops" Nagler lebt seit über 10 Jahren in Jena und zieht von hier seine musikalischen Kreise. Mit einem Partymix der alles, was die Füße in Gang bringt beinhaltet, spannt er einen Bogen über das letzte halbe Jahrhundert des Dancefloors. Besonderes Highlight diesmal ist sein elektronisches Drumpad, mit dem er sein Dj Set live begleitet und durch heiße Rhythmen aufpeppt!

Organisation

Jenoptik bedankt sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beitragen: Der Agentur Rüberg aus Erfurt für die Organisation, dem Catering und Event Service Jacob für die Ausgestaltung der Versorgung, bei der Stadt und der Friedrich-Schiller-Universität für die Infrastruktur auf dem Platz, dem Jenaer Nahverkehr für die Verlegung der Straßenbahn-Endhaltestelle sowie bei allen Helfern und den Anrainern für ihr Verständnis bzgl. Beeinträchtigungen während der An- und Abbauphase.

Hier finden Sie Informationen zu den Einschränkungen auf dem Ernst-Abbe-Platz.

Der Eintritt ist frei. Im Fall einer Überfüllung des Platzes kann es aus Sicherheitsgründen zu temporären Zugangsbeschränkungen kommen.

Kontakt

Ansprechpartner Katrin Lauterbach - Leiterin Kommunikation und Marketing JENOPTIK AG

Katrin Lauterbach

Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-4455

+49 3641 65-2484

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.