Anlagen zur Adsorption von Schadstoffen: energieeffiziente Abluftreinigung bei niedriger Beladung und diskontinuierlichen Prozessen

Bei der Adsorption bleiben die Schadstoffe auf der Oberfläche eines anderen Stoffes haften und reichern sich auf dessen Oberfläche an. So reinigen Sie Abluft auch mit niedriger Beladung sehr energieeffizient.

Das Abluftreinigungssystem mit Vorkonzentration

Adsorption, oder auch Physisorption, bezeichnet einen physikalischen Prozess, bei dem Stoffe aus Gasen oder Flüssigkeiten an der Oberfläche eines Festkörpers gebunden werden. Diesen Effekt nutzt Jenoptik für seine Anlagen zur Abluftreinigung.

Das Adsorbtionsmaterial (Adsorbens) liegt meist in Form einer losen Schüttung aus zwei bis fünf Millimeter großen Körnern vor. Ob sich das Material zur Abluftreinigung eignet, hängt im Wesentlichen von der Größe der Poren, der Porengrößenverteilung, dem Porenvolumen und der Oberflächenbeschaffenheit der Poren ab.

Die zu reinigende Luft strömt durch das Adsorbensbett, die Schadstoffmoleküle lagern sich an der Oberfläche des Adsorbens ab und der Abluftstrom verlässt die Anlage gereinigt.

Die Verweilzeit des Abgases hängt dabei von einer komplexen Konstellation verschiedener Parameter wie zum Beispiel dem Dampfdruck des Lösungsmittels ab. So säubern Sie sogar gering beladene und diskontinuierliche Abluftströme effizient, ohne zusätzliche Energie aufzuwenden.

Wie bei der Physisorption binden Sie auch bei der Chemisorption Stoffe aus Gasen (oder Flüssigkeiten) an der Oberfläche eines Adsorbens. Bei der Chemisorption sind dafür aber nicht allein physikalische Kräfte verantwortlich, sondern Adsorbat und Adsorbens treten in eine chemische Verbindung.

Die Chemisorption setzen wir bei Jenoptik vor allem ein, um anorganische Schadstoffkomponenten wie Säuren und Laugen in der Abluft zu beseitigen. Zudem schützen Sie eine nachgeschaltete  Klima- und Lüftungstechnik sowie die Verrohrung vor Korrosion.

Lernen Sie die Adsorptionsanlagen von Jenoptik kennen:

Unsere Ingenieure konfigurieren für Ihren Anwendungsfall das jeweils optimale Abluftreinigungssystem. Wichtige Einflussgrößen hierbei sind die Schadstoffkonzentration und die Temperatur des beladenen Abluftstroms. Die größte Rolle spielt jedoch die Affinität eines Schadstoffes zur Adsorbensoberfläche: Bestimmte Medien sind zur Adsorption einiger Stoffe besser geeignet, andere Stoffe wiederum beschädigen das Adsorbens.

Informieren Sie sich hier!

Ansprechpartner Abluftreinigungsanlagen

Vertrieb Abluftreinigungsanlagen

+49 3641 65-2071

+49 3641 65-2193

Persönliche Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen