Die Jahre 2014 bis heute

Jenoptik erwirbt mehrere Unternehmen für Verkehrssicherheitstechnik und stärkt damit ihre weltweit führende Rolle in diesem Markt. Ab 2016 richtet sich der Konzern noch stärker an seinen Zielmärkten und an Megatrends aus und strukturiert sich in die Sparten Optical Systems, Healthcare & Industry, Automotive, Traffic Solutions und Defense & Civil Systems.

2014

Die Verkehrssicherheit erhält einen „iF product design award“ für den TraffiTower 2.0, ein neues Gehäuse für den Einsatz in der Verkehrsüberwachung.

Jenoptik festigt Zusammenarbeit mit Raytheon. Das US-amerikanische Unternehmen Raytheon und die Lechmotoren in der Sparte Verteidigung & Zivile Systeme sind bereits seit 30 Jahren Kooperationspartner im Rahmen des Raketenabwehrprogramms PATRIOT.

2015

Neben dem Vorstandsvorsitzenden Michael Mertin wird Hans-Dieter Schumacher im April 2015 neuer Finanzvorstand.

2016

Neue Struktur: Am 1. Januar 2016 richtet sich Jenoptik noch stärker an Zielmärkten und Megatrends aus und strukturiert sich nun in die Sparten Optical Systems, Healthcare & Industry, Automotive, Traffic Solutions sowie Defense & Civil Systems.

Investition am US-Standort Rochester Hills: Mit dem symbolischen Spatenstich startet Jenoptik den Bau eines modernen Technologie-Campus in Rochester Hills, Michigan. Jenoptik investiert hier rund 14 Millionen Euro, um Produktion, Vertrieb und Service für Messtechnik und Laseranlagen in Nordamerika auszubauen.

25 Jahre Jenoptik: Im Juli feiern die Mitarbeiter an Standorten weltweit das Firmenjubiläum.

2017

Jenoptik erwirbt britisches Software-Unternehmen: Durch die Akquisition von Essa Technology verstärkt sich der Konzern im Bereich Software für Verkehrsüberwachung und öffentliche Sicherheit.