RecommendFacebook Twitter LinkedIn

Jenoptik erwirbt TRIOPTICS

Der Photonik-Konzern kauft TRIOPTICS, einen international führenden Anbieter von Test-Equipment für optische Komponenten und Sensoren der digitalen Welt. Kunden profitieren von komplementären Technologie-Portfolios für Wachstumsmärkte wie Mobilität, Virtual Reality, Connectivity und Digital Imaging.

Ein neues Mitglied in der globalen Jenoptik-Familie: Wir begrüßen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TRIOPTICS! Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wedel bei Hamburg ist ein führender Anbieter von Geräten für die Prüfung optischer Komponenten und Sensoren. Mit seinen innovativen Testlösungen ist TRIOPTICS nicht nur geografisch in attraktiven Wachstumsmärkten präsent, sondern setzt global Maßstäbe beim Messen und Testen von optischen Anwendungen mit höchster Präzision. Eine optimale Ergänzung zum Know-how und Portfolio des Jenoptik-Konzerns.

Mit der Akquisition von TRIOPTICS setzt Jenoptik konsequent den strategischen Kurs fort:

  • Stärkung der photonischen Kernkompetenzen / Fokus auf Optik und Photonik
  • Ausbau der Aktivitäten in Forschung & Entwicklung
  • Erweiterung der internationalen Präsenz
  • Beschleunigung des Wachstums
  • Verbesserung der Profitabilität und des Cashflows.
Der Jenoptik-Konzern stärkt mit der Übernahme von TRIOPTICS seine Ausrichtung auf wachstumsstarke Zukunftsindustrien und bedient ein noch breiteres Anwendungsspektrum in der digitalen Welt. Dank der Verbindung der Kompetenzen in Optik, industrieller Bildverarbeitung und Messtechniken können beide Unternehmen künftig gemeinsam den technologischen Vorsprung und damit verbundene Marktanteile ausbauen. Im Blick haben wir vor allem die zukunftsgerichteten Märkte rund um Digitalisierung, Virtual und Augmented Reality, Consumer Electronics, Mobilität und autonomem Fahren – Anwendungen, die auf Präzisionsoptiken, optische Sensorik und zunehmend optimierte Bild- und Datenerfassung angewiesen sind.

Die Übernahme von TRIOPTICS ist ein richtungsweisender Schritt bei der strategischen Weiterentwicklung von Jenoptik und der angestrebten Fokussierung des Konzerns auf Optik und Photonik. Wir beschleunigen unser profitables Wachstum und stellen unser Geschäft auf eine breitere und internationalere Basis. Mit der Transaktion können wir unseren Kunden ein noch umfassenderes Portfolio für die Anwendungen der digitalen Welt anbieten.

Stefan Traeger, CEO
Stefan Traeger

Marktzugang und Skalierung des Geschäfts

Mit der starken Präsenz und dem etablierten Zugang zu Schlüsselkunden von TRIOPTICS kann Jenoptik bestehende Marktanteile in den strategisch wichtigen Märkten im Raum Asien/Pazifik ausbauen, nicht zuletzt in China, Japan und Korea. Auch in Kalifornien, bekannt für Trendsetter der digitalen Welt, und in Florida stärkt Jenoptik die Marktposition mit der Übernahme: Mit der Expertise von TRIOPTICS skalieren wir das eigene Test- und Messtechnik-Geschäft und bauen das Leistungsangebot für wichtige US-amerikanische Kunden im Digital- und Kommunikationsbereich weiter aus. Wir sind überzeugt, dass im Konzern insbesondere die Division Light & Optics in ihrer Internationalisierung, Marktposition bei OEMs und der Nutzung von Cross-Selling-Effekten profitieren wird.

Stärken aufbauen, gemeinsam wachsen

Mehr Hintergründe im Interview


Stefan Traeger, CEO von Jenoptik, und Ralf Kuschnereit, Leiter der Division Light & Optics bei Jenoptik, stehen Rede und Antwort zu vielen Fragen rund um die Akquisition. Themen im Interview sind

  • die Geschäftsidee dahinter (ca. bei 0:30 min),
  • das Geschäft von TRIOPTICS (ca. bei 1:30 min),
  • die Bedeutung für Markt- und Kundenzugänge und Technologien (ca. bei 3:25 min),
  • Synergien und neue Wege (bei ca. 4:20 min),
  • künftige Zusammenarbeit und Integration (bei ca. 5:50 min),
  • nächste Schritte (bei ca. 7:10 min).

Die Gesamtdauer des Interviews ist 9 Minuten. Das Interview ist in englischer Sprache.

Wachstumstreiber

Trends

Gemeinsam bedienen Jenoptik und TRIOPTICS künftig Märkte und Megatrends, die nicht nur den Kunden Wettbewerbsvorteile schaffen, sondern auch den gesellschaftlichen Fortschritt beflügeln:

  • Digitalisierung
  • Internet der Dinge
  • E-Mobilität
  • Autonomes Fahren
  • Sicherheit
  • Automatisierung
  • Machine Vision
  • Smart & Advanced Manufacturing
  • Gesundheit & digitale Medizin
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Fragen und Antworten

Wer ist TRIOPTICS?

TRIOPTICS ist ein international führender Anbieter von Test-Equipment für optische Komponenten und Sensoren der digitalen Welt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wedel bei Hamburg beschäftigt weltweit über 400 Mitarbeiter – davon rund 100 im Bereich Forschung & Entwicklung – und erzielte 2019 einen Umsatz von rund 80 Mio Euro bei einer operativen Marge vor Abschreibungen von rund 27 Prozent. In den letzten vier Jahren verzeichnete das Unternehmen ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum (CAGR) von rund 17 Prozent. TRIOPTICS entwickelt seit der Gründung der Gesellschaft 1991 proprietäre Technologien für globale Kunden in attraktiven Wachstumsmärkten. Das Unternehmen unterhält mit eigenen F&E- und Produktionsstandorten eine sehr starke Präsenz in europäischen und asiatischen Märkten. Mehr als 50 Prozent seiner Erlöse erwirtschaftet das Unternehmen in Asien.

Was macht Jenoptik?

Jenoptik ein global agierender Technologie-Konzern, optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts. Mit dem überwiegenden Teil unseres Leistungsspektrums sind wir im Photonik-Markt tätig. Zu unseren Kunden gehören vor allem Unternehmen der Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luftfahrtindustrie. 2019 erwirtschafteten wir einen Umsatz von 855,2 Millionen Euro. Hauptsitz des Konzerns ist Jena, Thüringen. Neben mehreren großen Standorten in Deutschland ist Jenoptik in Europa, Nordamerika und Asien aktiv. Die JENOPTIK AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und wird u.a. im SDax und TecDax geführt.

Wie viel kostet die Transaktion?

Die Transaktion erfolgt in zwei Schritten: Zunächst übernimmt Jenoptik 75 Prozent der Anteile. Die restlichen 25 Prozent der Anteile werden aufschiebend bedingt zum 31. Dezember 2021 erworben. Über den exakten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Ändert sich das Management?

Die beiden Geschäftsführer Eugen Dumitrescu und Stefan Krey bleiben in ihrer bisherigen Funktion auch unter dem Dach von Jenoptik für TRIOPTICS tätig.

Was passiert mit der Marke TRIOPTICS?

TRIOPTICS war schon immer ein erfolgreiches Unternehmen und es bringt eine starke Marke mit ein. Die Marke bleibt erhalten und wird für das Test-Equipment-Geschäft innerhalb des Jenoptik-Konzerns stehen. Wir wollen die DNA des Unternehmens, erfolgreiche Innovationen für den Markt hervorzubringen, bewahren.

Was sind die nächsten Schritte?

Aktuell haben wir eine Vereinbarung über den Zusammenschluss beider Unternehmen unterschrieben. Im nächsten Schritt müssen weitere rechtliche Schritte abgeschlossen werden. So muss zum Beispiel auch die Zustimmung bzw. Freigabe der Transaktion vom deutschen Kartellamt abgewartet werden. Im Anschluss wollen wir Synergien in den vielen genannten Märkten nutzen und gemeinsam wachsen.

Geplant ist, das Geschäft von TRIOPTICS innerhalb unserer Division Light & Optics als vierte, neue Strategische Business Unit (SBU) zu etablieren neben „Semiconductor & Advanced Manufacturing“, „Biophotonics“ und „Industrial Solutions“.

Im Konzernverbund – nicht nur allein aufgrund der Börsennotierung von Jenoptik – müssen bei TRIOPTICS bestimmte Prozesse und Zentralfunktionen wie bspw. Rechnungswesen, IT-Sicherheit und Compliance angepasst werden. Aber das operative Geschäft läuft weiter wie bisher auf Basis der photonischen Expertise der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie des umfassenden Technologie-Portfolios für Zukunftsmärkte.

Wir schätzen die Stärke des Unternehmens und der Marke TRIOPTICS sehr. Wir wollen gemeinsam wachsen und Mehrwert schaffen, der uns voranbringt. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit unter dem Dach von „More Light“ – unserem Motto für die Entwicklung als fokussierter, internationaler Photonik-Konzern.

Diese Website kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements des Jenoptik-Konzerns beruhen. Eine Vielzahl bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance des Unternehmens wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren können unter anderem pandemische Erkrankungen, Veränderungen von Wechselkursen und Zinssätzen, die Einführung von Konkurrenzprodukten oder die Änderung der Geschäftsstrategie sein. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen auf dieser Website im Hinblick auf zukünftige Entwicklungen zu aktualisieren.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zur Akquisition

Ansprechpartner Thomas Fritsche - Leiter Investor Relations

Thomas Fritsche

Leiter Investor Relations

+49 3641 65-2291

+49 3641 65-2804

Ansprechpartner Katrin Lauterbach - Leiterin Kommunikation und Marketing JENOPTIK AG

Katrin Lauterbach

Leiterin Kommunikation und Marketing

+49 3641 65-4455

+49 3641 65-2484

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.