RecommendFacebook Twitter LinkedIn

Datenschutz-Center 

Allgemeine Erst-Informationen

Der Datenschutz ist der gesamten JENOPTIK AG sehr wichtig. Daher setzen wir konzernweit strenge Maßstäbe an den Umgang mit personenbezogenen Daten, unabhängig davon ob diese Interessenten, Kunden, Dienstleistern, Lieferanten, Geschäftspartnern oder sonstigen Personen gehören. Sollten Sie datenschutzrechtliche Fragen oder Bedenken haben, so zögern Sie nicht sich mithilfe des Kontaktformulars oder anderweitig sich mit uns in Kontakt zu setzen. Wir freuen uns über konstruktiven Austausch, Kritik und eine gute Zusammenarbeit.

Name und Anschrift des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten:

JENOPTIK AG
Carl-Zeiß Straße 1
07743 Jena, Deutschland
vertreten durch den Vorstand:
Dr. Stefan Traeger (Vorsitzender) und Hans-Dieter Schumacher,
eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Jena, HRB 200146
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 150524241

Datenschutzbeauftragte der JENOPTIK AG
Carl-Zeiß-Straße 1
07743 Jena
Deutschland
E-Mail: data-protection.joag@jenoptik.com

Unter gewissen Umständen kann der Verantwortliche auch eine Gesellschaft der JENOPTIK AG sein. Gerne helfen wir Ihnen weiter und nennen Ihnen die entsprechenden Kontaktdaten oder nutzen Sie die Übersicht über unsere Tochtergesellschaften.

Schaltflächen zu Sozialen Medien

Es kommen keine datenverarbeitenden Social-Media-Plugins von sozialen Netzwerken auf unserer Website zum Einsatz. Unsere Website enthält lediglich Schaltflächen, die mit den sozialen Netzwerken Twitter, Google+ und Facebook bzw. deren Logos beschriftet sind. Bei den Schaltflächen handelt es sich um qualifizierte Links zu den jeweiligen sozialen Netzwerken. Bei einem Klick auf die Schaltfläche werden Sie mittels Link zu dem jeweiligen sozialen Netzwerk weitergeleitet. Darüber hinaus wird ein Link, der von Ihnen besuchten Website zum Zwecke des Teilens in den sozialen Netzwerken, mitgesendet. Personenbezogene Daten des Nutzers werden durch die Schaltflächen nicht gesammelt oder an die Betreiber der sozialen Netzwerke übermittelt.

Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten

Die JENOPTIK AG setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre von uns erfassten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.


Erst-Information für Webseiten-Besucher

Allgemeines zur Datenverarbeitung:

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • das Datum, die Uhrzeit, den Zugriffsstatus (Datei gefunden, nicht gefunden etc.) und die Anfrage, die Ihr Browser an den Server gestellt hat,
  • die übertragene Datenmenge sowie die Internetseite, von der Sie auf die angeforderte Seite gekommen sind und
  • die einzelnen Seiten unserer Webseite die Sie aufrufen
  • die Produkt- und Versionsinformationen des verwendeten Browsers (User-Agent) sowie die eingestellte bevorzugte Sprache
  • GEO-IP-Daten
  • die IP-Adresse des Nutzers.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens einem Monat der Fall.

Eine darüberhinausgehende Speicherung ist in anonymisierter Form möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • Globally Unique Identifier (GUID)
  • Spracheinstellungen;
  • Shared Secret (Alphanumerische Zeichenfolge)
  • Boolean

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

  • Identifikation der Nutzersession im Speicher des Servers
  • Verhinderung und Abwehr von Angriffen (z.B. durch Antiforgery Token zur Verhinderung von Cross-Site-Request-Forgery (Website-übergreifende Anfragenfälschung)
  • Speicherung der Information, dass der Nutzer die Datenschutzinformationen zur Kenntnis genommen hat
  • Speicherung der Information, dass der Nutzer nicht auf die zu seinem Land passende URL weitergeleitet werden will

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite sind verschiedene Kontaktformulare vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an das für die Bearbeitung der jeweiligen Anfrage zuständige Unternehmen der Jenoptik-Gruppe übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • Firma
  • Adresse
  • Postleitzahl und Ort
  • Land
  • Telefonnummer
  • E-Mailadresse
  • Internetadresse
  • Text der Anfrage
  • Angabe, ob Bestandskunde oder Neukunde
  • Kundennummer
  • Angabe, ob sich die Anfrage auf Prototyp- oder Serienfertigung bezieht
  • Angabe zur Stückzahl des angefragten Produkts
  • Angabe zur Produktkategorie der angebotenen Produkte oder Dienstleistungen
  • Seriennummer der Kamera
  • Angabe von Maschinendaten (Maschinentyp, Seriennummer, Fabrikations-/Materialnummer) für Service- und Supportleistungen

wobei Pflichtangaben mit (*) gekennzeichnet sind.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Kontextdaten (Referrer, Domain, Browsersprache, Land des Nutzers, u.a.) Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzinformationen verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von drei Monaten gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Nutzer hat uns zum Widerspruch seiner Einwilligungserklärung dies nur mitzuteilen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Etracker

Der Anbieter dieser Website nutzt Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (www.etracker.com) zur Analyse von Nutzungsdaten. Wir verwenden standardmäßig keine Cookies für die Web-Analyse. Soweit wir Analyse- und Optimierungs-Cookies einsetzen, holen wir Ihre explizite Einwilligung gesondert im Vorfeld ein. Ist das der Fall und Sie stimmen zu, werden Cookies eingesetzt, die eine statistische Reichweiten-Analyse dieser Website, eine Erfolgsmessung unserer Online-Marketing-Maßnahmen sowie Testverfahren ermöglichen, um z.B. unterschiedliche Versionen unseres Online-Angebotes oder seiner Bestandteile zu testen und zu optimieren. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Internet Browser auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. etracker Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Die mit etracker erzeugten Daten werden im Auftrag des Anbieters dieser Website von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 lit. f (berechtigtes Interesse) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher wichtig ist, werden die Daten, die möglicherweise einen Bezug zu einer einzelnen Person zulassen, wie die IP-Adresse, Anmelde- oder Gerätekennungen, frühestmöglich anonymisiert oder pseudonymisiert. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit widersprechen. Der Widerspruch hat keine nachteiligen Folgen. https://www.etracker.de/privacy?et=i9sUFs

Weitere Informationen zum Datenschutz bei etracker finden Sie hier.

Sitecore Experience Platform

Diese Website wird bereitgestellt mit dem Web-Content-Management-System Sitecore, welches Webanalyse-Funktionen bereitstellt. Die durch Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website, einschließlich der anonymisierten IP-Adresse (die Anonymisierung erfolgt durch das Löschen der letzten Stelle) werden in einer Datenbank im Jenoptik-Rechenzentrum gespeichert. Wir benutzen diese Informationen, um die Nutzung der Website auszuwerten und um Reports über die Websiteaktivitäten für uns zusammenzustellen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Des Weiteren werden Daten (z.B. bestimmte Systemdaten wie die anonymisierte IP-Adresse, Bildschirmauflösung, Version des Betriebssystems, Browser, Flash-Plugin, Ländereinstellung und Spracheinstellung) erfasst und in einer Datenbank im Jenoptik-Rechenzentrum gespeichert. Jenoptik benutzt diese Informationen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten und um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen. Sie können die Speicherung u.a. dadurch verhindern, indem Sie Javascript sowie die Speicherung von Cookies deaktivieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Es werden in diesem Zusammenhang keine personenbezogenen Daten der Nutzer verarbeitet. Insbesondere kommt es nicht zu einer Verarbeitung von ungekürzten und damit nicht-anonymisierten IP-Adressen der Nutzer.

Verarbeitung von Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes

Sofern wir Daten in Drittländern (Länder außerhalb der EU/ des EWR) verarbeiten oder an Gesellschaften in Drittländern übermitteln, veranlassen wir dies nur, sofern wir von Ihnen oder aufgrund Gesetzes dazu ermächtigt sind. Sollte für das betroffene Drittland kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission gemäß Art. 45 DSGVO bestehen, also kein angemessenes Datenschutzniveau in dem Drittland bestehen, stellen wir über vertragliche Regelungen (Standardvertragsklauseln der EU zum Datenschutz) oder sonstige geeignete Garantien im Sinne des Art 46 DSGVO sicher, dass Ihre Privatsphäre und Ihre personenbezogenen Daten in angemessener und gesetzliche vorgesehener Weise auch im Unternehmen im Drittland geschützt sind.

Erst-Information für News-Letter Abonnenten

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Interessenten haben die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Dabei handelt es sich um

  • Anrede
  • Vorname
  • Name
  • E-Mail-Adresse

wobei nur die E-Mail-Adresse des Nutzers Pflichtangabe ist. Die übrigen Angaben sind freiwillig bei der Anmeldung zum Newsletter.
Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Eintrages und der Double-Opt-In-Registrierung
  • Ursprungsformular
  • Sprache für Newsletter

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs in dem Webformular Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. An die vom Nutzer für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter per E-Mail zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

Die freiwilligen Zusatzangaben dienen weiterhin der personalisierten Anrede im Rahmen des Versands des Newsletters.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ein Jahr nach der Abmeldung bzw. Sperrung gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

6. Empfängerkategorien der personenbezogenen Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich an eingeschaltete Auftragsverarbeiter weiter, die mit der Durchführung des Newsletter-Versands betraut werden. Die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten wird dabei nur gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfolgen.
Darüber hinaus werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Ihre oder eine gesetzliche Erlaubnis an andere Dritten übermitteln.

7. Verarbeitung der Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes

Sofern wir Daten in Drittländern (Länder außerhalb der EU/ des EWR) verarbeiten oder an Gesellschaften in Drittländern übermitteln, veranlassen wir dies nur, sofern wir dazu ermächtigt sind. Sollte für das betroffene Drittland kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission gemäß Art. 45 DSGVO bestehen, also kein angemessenes Datenschutzniveau in dem Drittland bestehen, stellen wir über vertragliche Regelungen (Standardvertragsklauseln der EU zum Datenschutz) oder sonstige geeignete Garantien im Sinne des Art 46 DSGVO sicher, dass Ihre Privatsphäre und Ihre personenbezogenen Daten in angemessener und gesetzliche vorgesehener Weise auch im Unternehmen im Drittland geschützt sind.

Erst-Information bei der Registrierung für Jenoptik Veranstaltungen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei der Event-Registrierung werden folgende Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:

  • Anrede
  • Titel
  • Vorname
  • Name
  • Firma
  • E-Mail-Adresse
  • Ggf. Code

wobei das Feld „Titel“ eine freiwillige Angabe ist.

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

  • AIP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Eintrages und der Double-Opt-In-Registrierung
  • Ursprungsformular
  • Sprache für Mailings

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs in dem Webformular Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzhinweise verwiesen. An die vom Nutzer für die Event-Registrierung eingetragene E-Mail-Adresse wird eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse den Empfang von Informationen/Einladungen zu Jenoptik-Events autorisiert hat.

Die Daten verwenden wir ausschließlich, um Sie per E-Mail über anstehenden Veranstaltungen im Jenoptik-Konzern zu informieren oder einzuladen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Registrierung durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Nutzer per E-Mail über Veranstaltungen im Jenoptik-Konzern zu informieren oder einzuladen.
Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern. Zudem benötigen wir diese für das gesamte Einladungsmanagement.

Die Eingabe eines Codes ist nur dann erforderlich, wenn man diesen durch die JENOPTIK AG im Vorfeld erhalten hat.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ein Jahr nach der Abmeldung bzw. Sperrung gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Event-Registrierung kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Mailing ein entsprechender Link.

6. Empfängerkategorien der personenbezogenen Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich an eingeschaltete Auftragsverarbeiter weiter, die mit der Durchführung der Mailings betraut werden.

Die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten wird dabei nur gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfolgen.

Darüber hinaus werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Ihre oder eine gesetzliche Erlaubnis an andere Dritten übermitteln.

7. Verarbeitung der Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes

Sofern wir Daten in Drittländern (Länder außerhalb der EU/ des EWR) verarbeiten oder an Gesellschaften in Drittländern übermitteln, veranlassen wir dies nur, sofern wir dazu ermächtigt sind. Sollte für das betroffene Drittland kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission gemäß Art. 45 DSGVO bestehen, also kein angemessenes Datenschutzniveau in dem Drittland bestehen, stellen wir über vertragliche Regelungen (Standardvertragsklauseln der EU zum Datenschutz) oder sonstige geeignete Garantien im Sinne des Art 46 DSGVO sicher, dass Ihre Privatsphäre und Ihre personenbezogenen Daten in angemessener und gesetzliche vorgesehener Weise auch im Unternehmen im Drittland geschützt sind.

Google reCAPTCHA

In unseren Registrierungsformularen setzen wir Google reCAPTCHA Funktion ein. Diese Funktion dient vor allem zur Unterscheidung, ob eine Eingabe durch eine natürliche Person erfolgt oder missbräuchlich durch maschinelle und automatisierte Verarbeitung erfolgt.

Es handelt sich hierbei um einen Dienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, nachfolgend nur „Google“ genannt.
Neben Ihrer IP-Adresse werden womöglich noch weitere Informationen durch Google erfasst, die für das Angebot und die Gewährleistung dieses Dienstes notwendig sind.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Sicherheit sowie in der Abwehr unerwünschter, automatisierter Zugriffe.
Google bietet unter https://policies.google.com/privacy weitergehende Informationen zu dem allgemeinen Umgang mit Ihren Nutzerdaten an.

Erst-Information für Vertragspartner

1. Zweck und Umfang der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Vertragsanbahnung, der Erfüllung des Vertrages und um Sie über unsere Produkte zu informieren. Im Rahmen dessen verarbeiten wir folgende Daten:

  • Name
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Titel
  • Betriebszugehörigkeit
  • Position im Betrieb

Darüber hinaus können Daten verarbeitet werden welche Sie ergänzend auf Ihrer Visitenkarte/ E-Mail-Signatur hinterlegt haben.

2. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

2.1 Vertragsanbahnung und Erfüllung des Vertrages

Soweit wir ein Vertrag angestrebt wird oder ein Vertrag erfüllt werden soll basiert die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 I 1 lit. b) DS-GVO. Nach Erfüllung des Vertrags verarbeiten wir die Daten basierend auf dem berechtigten Interesse uns vor Rechtsansprüchen zu schützen oder diese geltend zu machen, gem. Art.6 I 1 lit.f) DS-GVO.

2.2 Werbung

Soweit Sie Werbung von uns wünschen basiert die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der von Ihnen erteilten Einwilligung gem. Art. 6 I 1 lit.a) DS-GVO

3. Dauer der Speicherung

Eine über die beschriebene Nutzung hinausgehende Verarbeitung Ihrer Daten findet nicht statt. In der Regel werden Ihre Daten gelöscht, sobald diese nicht mehr genutzt werden können zur Geltendmachung bzw. zur Verteidigung von Ansprüchen oder wir nicht mehr zur Aufbewahrung der Daten verpflichtete sind (Bsp. Aufgrund der AO).

4. Empfängerkategorien

Innerhalb des Jenoptik Konzerns erhalten alle Gesellschaften Zugriff auf Ihre Daten die Gesellschaften. Dies kann jede mit der JENOPTIK AG verbundene Gesellschaft nach § 15 AktG sein. Eine Aufzählung finden Sie unter folgendem Link. Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt nur, wenn Bestimmungen dies erlauben, gebieten oder wir anderweitig zur Datenweitergabe befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten sein:

Kontaktmanagementsysteme zur besseren Verarbeitung Ihrer Daten und zur persönlicheren Ansprache. Sowie Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA („Microsoft”). Vertragsmanagementsysteme zur Katalogisierung und Veranschaulichung von Verträgen. Lieferantenprotale zur besseren Kommunikation.

Öffentliche Stellen und Institutionen, bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
In seltenen Einzelfällen von Wartung oder zur Störungsanalyse können Supportpartner von Hard- oder Software eingesetzt werden. Mit diesen werden die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zur Zweckbindung und Vertraulichkeit sowie – soweit erforderlich – Verschwiegenheitsverpflichtungen nach §203 StGB abgeschlossen.

5. Empfänger außerhalb des EWR

Microsoft erhält im Rahmen der Auftragsverarbeitung möglicherweise Kenntnis von den oben genannten Daten, um diese zu verarbeiten. Der gesamte Datenverkehr erfolgt verschlüsselt (MTLS, TLS oder SRTP). Microsoft verarbeitet die Daten nach eigenen Angaben vorwiegend im EU-Raum. Für den Fall, dass Daten dennoch in den USA verarbeitet werden, wird ein angemessenes Datenschutzniveau außerhalb der EU / des EWR durch die von uns mit Microsoft abgeschlossenen EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

Nähere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen von Microsoft, abrufbar unter: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement

Informationen für Bewerber/innen

Sie können sich jederzeit bei uns bewerben. Alle Informationen zu offenen Stellenangeboten oder dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter Karriere. Im Falle einer Bewerbung über unser Bewerberprotal finden Sie auch dort nähere Informationen. Bei Initiativbewerbungen sowie bei Nutzung des Bewerberportals verarbeiten wir Ihre daten wie folgt.

Registrierung (Erstellung eines Accounts)

Für eine Bewerbung nutzen wir ein Karriereportal. Zur Nutzung des Portals ist eine Registrierung notwendig. Das Portal unterstützt uns Ihre Daten verschlüsselt an die Personalabteilung zu übermitteln. Sollten Sie uns eine postalische Bewerbung zukommen lassen, so wird die Erfassung von der Personalabteilung übernommen. Für eine Bewerbung und Registrierung im Karriereportal werden folgende Daten verarbeitet:

  • Vor-, Nachname
  • Passwort
  • E-Mailadresse
  • Land/Region des Wohnorts

Die Verarbeitung der Daten zur Registrierung ermöglicht Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen vervollständigen, verwalten und ändern zu können.

Bewerbungsverfahren

Wenn Sie sich bei uns bewerben verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten um ausgeschrieben Stellen zur besetzen und um qualifizierte Bewerber/innen auszuwählen. Unter anderem beinhaltet dies folgende Daten:

  • Vor-, Nachname
  • Geburtsdatum
  • Titel
  • Geschlecht
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Bilder
  • Werturteile/ Zeugnisse
  • Qualifikationsdaten
  • Sonstige Angaben enthalten in Lebenslauf etc.

Im Rahmen der Bewerbung können auch sensible Daten wie religiöse oder philosophische Überzeugungen, Mitgliedschaften in einer Gewerkschaft oder politischen Partei, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben etc. erhoben werden. Wir empfehlen Daten dieser Art nach Möglichkeit nicht an uns zur Verarbeitung zu übermitteln.

Wiederansprache und Übermittlung

Sollten Sie sich für die Option entscheiden in unseren Talent-Pool aufgenommen zu werden, dann erheben wir keine zusätzlichen Daten von Ihnen. Es handelt sich dabei um eine Ausweitung der Verarbeitung. Die im Bewerbungsverfahren angegebenen Daten sind dann für zukünftige Stelle länger abgespeichert, für eine breitere Zahl an Gesellschaften einsehbar und Gesellschaften können mit offenen Stellen auch auf Sie zukommen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Bewerbungsverfahren

Ihre Angaben werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung und die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses verwendet. Rechtsgrundlage ist Art. 88 DS-GVO i.V.m. §26 BDSG.

Weiterhin können Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich sein sollte. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. In der Abwehr möglicher Rechtsansprüche sowie dem Nachweis, das gesetzlichen Anforderungen (zum Bsp. aus dem AGG) nachgekommen wird, liegt das berechtigte Interesse.

Wiederansprache und Übermittlung

Die Verarbeitung der Daten im Rahmen des Talent-Pool basiert auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DS-GVO.

Dauer der Speicherung

Registrierung und Bewerbungsverfahren

Eine über die beschriebene Nutzung hinausgehende Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten findet nicht statt. Ihre personenbezogenen Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens spätestens nach sechs Monaten gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen unsererseits entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Die Accountdaten werden sechs Monate nach Inaktivität des Accounts gelöscht.

Wiederansprache und Übermittlung

Bei einer Einwilligung in die Verarbeitung im Rahmen des Talent-Pool werden Ihre Daten ergänzend sechs Monate länger gespeichert.

Empfängerkategorien

Bewerberprotal und Bewerbungsverfahren

Innerhalb des Jenoptik Konzerns erhalten Zugriff auf Ihre Bewerberdaten die Gesellschaften, bei denen Sie sich auf eine Stelle bewerben. Dies kann jede mit der JENOPTIK AG verbundene Gesellschaft nach § 15 AktG sein. Eine Aufzählung finden Sie unter folgendem Link.

Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt nur, wenn Bestimmungen dies erlauben, gebieten oder wir anderweitig zur Datenweitergabe befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten sein:

Dow Jones & Company Inc. (4300 U.S. Route 1 North Monmouth Junction, NJ 08852)

Öffentliche Stellen und Institutionen, bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.

In seltenen Einzelfällen von Wartung oder zur Störungsanalyse können Supportpartner von Hard- oder Software eingesetzt werden. Mit diesen werden die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zur Zweckbindung und Vertraulichkeit sowie – soweit erforderlich – Verschwiegenheitsverpflichtungen nach §203 StGB abgeschlossen.

Wiederansprache und Übermittlung

Sollten Sie in eine Verarbeitung im Rahmen des Talentpools eingewilligt haben oder für Ihre Profilsichtbarkeit „weltweilt“ oder „national“ ausgewählt haben, können alle mit dem Konzern der JENOPTIK AG verbundene Unternehmen nach § 15 AktG Empfänger Ihrer Daten werden. Eine Aufzählung finden Sie unter folgendem Link.

Empfänger außerhalb des EWR

Zum Zwecke des Risikomanagements und des Sanktionslistenscreenings werden Ihre personenbezogenen Daten aus der Bewerbung an Dow Jones & Company Inc. (4300 U.S. Route 1 North Monmouth Junction, NJ 08852) weitergegeben. Soweit kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission gem. Art. 45 DS-GVO vorliegt, stellen wir über vertragliche Regelungen (namentlich den EU-Standartvertragsklauseln) ein geeignetes und angemessene Sicherheitsniveau für Ihre personenbezogenen Daten sicher.

Erstinformation für Teilnehmer/innen von Videokonferenzen

Allgemeine Hinweise:

Die Videokonferenz wird über Microsoft Teams durchgeführt. Hinsichtlich der Datenverarbeitung durch den Anbieter sollte Ihnen als Teilnehmer bewusst sein, dass die weiteren Teilnehmer Ihren Vor- und Nachnamen sehen. Dies gilt auch für alle weiteren personenbezogenen Daten, welche Sie in innerhalb des Chats oder im Gespräch preisgeben. Für jeden Teilnehmer ist die Aktivierung der Web-Cam optional. Eine Aufzeichnung der der Videokonferenz ist nicht geplant.

Microsoft Teams wird durch den IT-Dienstleister sowie deren Subdienstleister vertragsgemäß auf europäischen Servern vorgehalten. Microsoft Teams kann jedoch im Falle von Störungen und Fehlfunktionen aus so genannten Drittländern, wie den USA, auf die Server in Deutschland zugreifen, um Wartungsarbeiten vorzunehmen. In unsicheren Drittländern, insbesondere in den USA, besteht kein mit den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung vergleichbares Datenschutzniveau. Es ist daher möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine effektive Durchsetzung Ihrer Rechte ist in den USA und anderen Drittländern voraussichtlich nicht möglich.

Wenn Sie an der Videokonferenz teilnehmen, erklären Sie damit Ihre Einwilligung in eine mögliche Datenübermittlung in Drittländer wie die USA.
Sie haben das Recht Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung jederzeit durch Verlassen des Meetings zu widerrufen/beenden.
Bitte beachten Sie, dass wir auf die ggf. bestehende Datenverarbeitung durch Teams, beispielsweise durch das Anlegen eines Kontos, keine Informationen haben.

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie unter https://privacy.microsoft.com/de-de.

Um mit möglichst datenschutzfreundlichen Einstellungen an einer Videokonferenz mit uns teilzunehmen haben wir folgende Empfehlungen für Sie:

  • Sicherstellen das niemand Unbefugtes das Online-Meeting wahrnimmt;
  • Lesen und Vertraut machen mit dem Datenschutzhinweis
  • Bei Rückfragen frühzeitig an einen Ansprechpartner wenden und nachfragen;
  • Falls vorab schon Unterlagen übersendet werden: Sichtung aller Unterlagen auf Vollständigkeit;
  • Beseitigung aller Quellen welche zu einer Störung oder Ablenkung führen können;
  • Beseitigung aller Gegenstände welche Informationen vermitteln (Bsp.: (Familien-)Bilder oder Medikamente auf Schreibtisch, Plakate oder Schaubilder an der Wand etc.);
  • Ausschalten von Computer-Benachrichtigungen oder beenden von Programmen welche Benachrichtigungen senden (Bsp.: Outlook);
  • Falls von Dritten (Kunden, Geschäftspartner etc.) ein anderes Programm genutzt wird: mit Programm und essentiellen Funktionen (An-/ Ausschalten von Kamera und Mikrofon, Bildschirm-Sharing, Blurr-Funktion etc.) vertraut machen;
  • Wird ein Verstoß gegen Regeln oder eine Datenschutzverletzung festgestellt: Moderator darauf unverzüglich hinweisen;
  • Vermeiden und verhindern das Informationen Unbefugten mitgeteilt wird;
  • Falls Bildschirm geteilt wird: Am besten nur einen Ausschnitt des Bildschirms teilen (schon Dateisymbole können Informationen enthalten.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung (Art. 13 Abs.1 lit. c) DSGVO)

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Um Online-Meetings, Telefon- und/oder Videokonferenzen und/oder Webinare, Workshops o.ä. durchzuführen (nachfolgend zusammenfassend „Meetings“) verwenden wir „Teams“, eine Software der Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA („Microsoft“).
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zur Durchführung von Online-Meetings mittels des genannten Tools ist unser berechtigtes Interesse an der effektiven Durchführung von Besprechungen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Soweit die Online-Meetings im Rahmen bestehender Vertragsbeziehungen mit Ihnen durchgeführt werden, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass durch Dritte initiierte Meetings mit einem anderen als dem von Jenoptik bereitgestellten Tool durchgeführt werden (z.B. Zoom).Diese Tools sind durch diese Erklärung nicht erfasst.

Umfang der Verarbeitung

Wir erheben und verarbeiten verschiedene Arten personenbezogener Daten über Sie, in Abhängigkeit des berechtigten Interesses oder der vertraglichen Pflichten.

Während eines Meetings können unter Umständen folgende Daten verarbeitet werden:

  • Angaben zum Teilnehmer: ggf. Anzeigename, Vorname, Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Passwort (verschlüsselt zur Authentifizierung), Profilbild (optional), Abteilung/Team;
  • Metadaten: Thema und Beschreibung des Meetings, IP-Adresse, Telefonnummer des Teilnehmers, Art des Geräts/der Software (Windows/Mac/Linux/Web/iOS/Android Phone/Windows Phone), Zeitpunkt der letzten Aktivität des Teilnehmers, Anzahl der Chat- und Kanalnachrichten, Anzahl der teilgenommenen Besprechungen, Dauer der Zeit für Audio-, Video- und Bildschirmfreigabe;
  • Bei Chat-, oder Kanalnachrichtennutzung: Textdaten zur Anzeige und ggf. Protokollierung;
  • Bei Austausch von Dateien: die in den Dateien enthaltenen personenbezogenen Daten;
  • Bei Audionutzung: Aufnahmedaten des Mikrofons;
  • Bei Videonutzung: Aufnahmedaten der Videokamera;
  • Bei Aufzeichnungen: Audio-, Video- und Bildschirmfreigaben zur Speicherung in der Cloud / Microsoft Stream;
  • Bei Telefonnutzung: eingehende und ausgehende Rufnummern, Ländername, Start- und Endzeit, ggf. weitere Verbindungsdaten, wie die IP-Adresse des Geräts.

Zu einem Online-Meeting werden Sie per E-Mail mit einem Einladungslink und/oder einem Kalendertermin eingeladen. Bei Vorhandensein eines Microsoft-Kontos kann auch ad-hoc zu einem Meeting eingeladen werden. Hierbei wird Ihr Vorname, Nachname und Ihre E-Mail-Adresse verarbeitet. Gleiches gilt, sofern ein Webinar oder sog. Broadcast abgehalten wird. Hier kann u.U. eine vorhergehende Anmeldung und/oder Freischaltung erforderlich sein.

Zur Teilnahme an einem Online-Meeting müssen zumindest Angaben zu Ihrem Namen und – im Falle der Teilnahme mit Telefon – zu Ihrer Telefonnummer gemacht werden. In letzterem Fall teilen wir diese Möglichkeit der anonymen Teilnahme im Zuge der Einladung mit. Die Übertragung über Mikrofon und Kamera können Sie jederzeit über die entsprechenden Einstellungen deaktivieren. Nur mit Ihrer Einwilligung und vorheriger Mitteilung zeichnen wir Meetings auf. Sofern in einem Online-Meeting die Chatfunktion genutzt wird, werden die Inhalte der Chatnachrichten, das Datum und Uhrzeit sowie die Teilnehmer protokolliert und gespeichert. Microsoft speichert und verwendet die Metadaten, um uns eine Analyse und Berichterstellung über die Nutzung von Teams zu ermöglichen sowie technischen Support zu gewährleisten.

Empfänger oder Kategorie von Empfänger der personenbezogenen Daten (Art. 13 Abs.1 lit. e) DSGVO)

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Bearbeitung der oben genannten Zwecke brauchen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) und andere Dienstleister können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorie IT-Dienstleistungen.

Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt nur, wenn Bestimmungen dies erlauben oder gebieten oder wir anderweitig zur Datenweitergabe befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten sein:

  • Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA („Microsoft“)
  • Öffentliche Stellen und Institutionen, bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
  • In seltenen Einzelfällen von Wartung oder zur Störungsanalyse können Supportpartner von Hard- oder Software eingesetzt werden. Mit diesen werden die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zur Zweckbindung und Vertraulichkeit abgeschlossen.

Übermittlung an Drittländer (Art. 13 Abs.1 lit. f) DSGVO)

Microsoft erhält im Rahmen der Auftragsverarbeitung möglicherweise Kenntnis von den oben genannten Daten, um diese zu verarbeiten. Der gesamte Datenverkehr erfolgt verschlüsselt (MTLS, TLS oder SRTP). Microsoft verarbeitet die Daten nach eigenen Angaben vorwiegend im EU-Raum. Für den Fall, dass Daten dennoch in den USA verarbeitet werden, wird ein angemessenes Datenschutzniveau außerhalb der EU / des EWR durch die von uns mit Microsoft abgeschlossenen EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

Nähere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen von Microsoft, abrufbar unter: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement

Speicherdauer (Art. 13 Abs.2 lit. a) DSGV0)

Ihre personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert, wie es die unter (Abschnitt II.) dargelegten Zwecke erfordern, oder bis Sie der Nutzung der personenbezogenen Daten widersprechen. Über diesen Zeitraum hinaus speichern wir Ihre Daten nur, soweit noch offene Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis oder gesetzliche Vorgaben bestehen. Dazu gehören unter anderem die steuerlichen und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten.

Ihre Rechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als betroffene Person folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Zur Geltendmachung Ihrer nachstehenden Rechte, wenden Sie sich bitte für den Verantwortlichen zuständigen Datenschutzbeauftragten oder nutzen Sie das von uns zur Verfügung gestellte Kontaktformular.

1. Auskunftsrecht

Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Der Nutzer wird bei der Nutzung unserer Website keiner solchen automatisierten Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling unterworfen.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (zuständige Aufsichtsbehörde finden Sie hier), insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.