RecommendFacebook Twitter LinkedIn

Best Practice Projekte im Bereich zivile Sicherheit: Straftaten erkennen, aufdecken und verhindern

Jahrelange Best Practice Erfahrung, hochentwickelte Technologien und individuell angepasste Produkte – Jenoptik sorgt weltweit für mehr zivile Sicherheit.

Als Experte für digitale Technologien unterstützt Jenoptik Unternehmen weltweit im Bereich zivile Sicherheit. Unsere Produkte setzen Sie zum Beispiel bei Grenz- und Polizeikontrollen oder im Kampf gegen organisierte Kriminalität ein, indem Kennzeichen gezielt erfasst und analysiert werden. Dabei bieten wir Ihnen ein attraktives Gesamtpaket: Eine Kombination aus VECTOR² Kameras mit hoher Erfassungsrate und leistungsstarken Auswertungs- und Analysetools.

Unsere Software zur Datenanalyse wertet die Informationen in Echtzeit aus und arbeitet dabei datenschutzkonform. Sie wandelt Daten in Wissen um und liefert automatisch Warnmeldungen. So erkennen Polizei, Sicherheitsorgane und Privatunternehmen Straftaten frühzeitig. Der Vorteil: Sie können schnell reagieren und treffen im Fall von Verbrechen oder organisierter Kriminalität die richtigen Entscheidungen. Sie verwenden die Daten zum Beispiel dazu, um einen Konvoy Report zu erstellen, Bewegungsprofile zu analysieren oder die erfassten Kennzeichen mit Fahndungslisten abzugleichen.

Automatische Kennzeichenerfassung rund um den Globus

Von Belgien über Großbritannien bis nach Litauen – unser Know-how ist weltweit gefragt. Jenoptik hat bereits zahlreiche komplexe Projekte für verschiedenste Länder umgesetzt. Unsere Experten entwickeln, fertigen und liefern Produkte, die Ihren Anforderungen entsprechen.

Jahrelange Best Practice Erfahrung, zukunftsweisende Produkte und fundiertes Know-how machen Jenoptik zu einem starken Partner: Mehr als 1.200 installierte Systeme und 8.000 ANPR Kameras weltweit zeigen: Die Kennzeichenerfassung ist alltagstauglich und liefert sichere Ergebnisse.

Noch Fragen? Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Unsere Best Practice Projekte im Überblick

Engie Fabricom - Belgien

Best Practice Projekt für Engie Fabricom: Zivilie Sicherheit in Belgien erhöhen

Projekt in Belgien

Steckbrief des Projekts

  • Kunde: Engie Fabricom
  • Ziel: Sicherheit und Mobilität in Gent und Antwerpen erhöhen
  • Anforderung: kontinuierliche automatische Kennzeichenerfassung und effiziente Auswertung der Daten
  • Projektzeitraum: seit 2014

Mit den ANPR Kameras und der passenden Software von Jenoptik sorgt das belgische Unternehmen Engie Fabricom für mehr Sicherheit in Gent und Antwerpen.

In den beiden belgischen Großstädten Gent und Antwerpen ist das Verkehrsaufkommen besonders hoch – deshalb ist die zivile Sicherheit hier extrem wichtig. Gleichzeitig steht Antwerpen mit Europas zweitgrößtem Hafen vor der Herausforderung Fahrzeuge zu erfassen, die mit Fähren ankommen oder Schiffsladungen weitertransportieren.

Die Automatische Kennzeichenerfassung von Jenoptik ermöglicht es, Kennzeichen im laufenden Straßenverkehr zu kontrollieren. Dafür sorgt ein Netz aus erfassungsstarken Kameras und eine exakte Analyse-Software.

Projektumsetzung

Für das belgische Unternehmen Engie Fabricom hat Jenoptik eine Vielzahl an VECTOR² Kennzeichenerfassungskameras hergestellt und konfiguriert: 38 in Gent, 70 in Antwerpen und zusätzlich 54 im Hafen von Antwerpen. Zwei hochauflösende Kameramodule mit integrierter Infrarot-Beleuchtung garantieren eine hohe Erfassungsrate und liefern zudem eine hohe Bildqualität auch bei völlig dunkler Straße. Die TraffiData Backoffice-Software erfüllt die Bedürfnisse des belgischen Unternehmens durch regelmäßige Updates, schnellen Service und individuelle Features. So werten Mitarbeiter die erfassten Daten effizient aus und erkennen zum Beispiel in Echtzeit, welche Fahrzeuge ankommen oder das Gelände verlassen.

Jenoptik als starker Partner: Ihre Vorteile auf einen Blick

Jenoptik bringt jahrelange Best Practice Erfahrung und fundiertes Wissen aus internationalen Projekten mit. Mehr als 1.200 installierte Systeme und 8.000 ANPR Kameras weltweit liefern hochauflösende Ergebnisse. Unsere Geräte integrieren Sie schnell in bestehende Netzwerke und bedienen sie intuitiv. Die Wartung ist einfach und durch den günstigen Betrieb sparen Sie Kosten.

Merseyside Police - Vereinigtes Königreich

Best Practice in Merseyside (UK): Zivilie Sicherheit effektiv erhöhen

Projekt für die Polizei in Merseyside

Steckbrief des Projekts

  • Kunde: Merseyside Police
  • Ziel: zivile Sicherheit im gesamten Bezirk erhöhen
  • Anforderung: Implementierung eines umfassenden Netzwerks von Kennzeichenerfassungskameras
  • Projektzeitraum: Auslieferung innerhalb von 1 Monaten, danach 5 Jahre Wartung und Support

Gemeinsames Projekt mit der Merseyside Police: Kennzeichen automatisch erfassen, Datensätze exakt auswerten und Straftaten vorbeugen.

Die Merseyside Police sitzt im Nordwesten Englands. Sie ist für die zivile Sicherheit in einem Bezirk verantwortlich, in dem fast 1,5 Millionen Menschen leben. Das Gebiet umfasst insgesamt 645 km² und verteilt sich auf fünf verschiedene Kommandoeinheiten.

Drei wichtige Punkte sind entscheidend für den Erfolg der Polizei vor Ort. Erstens eine Gesamtlösung zur automatischen Kennzeichenerfassung, zweitens eine effektive Analyse der Datensätze und drittens ein schneller Informationsaustausch zwischen den einzelnen Teams.

Projektumsetzung

Jenoptik hat für die Merseyside Police ein Netzwerk aus insgesamt 170 hochauflösenden VECTOR² Kameras produziert, installiert und konfiguriert. Das Projekt haben unsere Experten für zivile Sicherheit in nur elf Monaten erfolgreich umgesetzt. Jenoptik unterstützt die Merseyside Police für weitere fünf Jahre, wartet die Kamerasysteme regelmäßig und bietet professionellen Service und Support. So erkennen die Mitarbeiter der Polizei verdächtige Fahrzeuge in Echtzeit und wirken organisierter Kriminalität effektiv entgegen.

Jenoptik als starker Partner: Ihre Vorteile auf einen Blick

Jenoptik entwickelt, fertigt und installiert weltweit Systeme, die exakt Ihren Anforderungen entsprechen. Dank jahrelanger Best Practice Erfahrung und einzigartiger Expertise setzen wir Ihr Projekt schnell und effizient um. Unsere VECTOR² Kameras liefern Ihnen eine hohe Erfassungsrate und Aufnahmen in hochauflösender Qualität.

Metropolitan Police - Vereinigtes Königreich

Best Practice zivile Sicherheit: Jenoptik unterstützt den Metropolitan Police Service

Projekt Metropolitan Police

Steckbrief des Projekts

  • Kunde: Metropolitan Police Service
  • Ziel: zivile Sicherheit im Verwaltungsbezirk Greater London erhöhen
  • Anforderung: Hunderte VECTOR² Kameras zur Kennzeichenerfassung und zur Überwachung der Durchschnittsgeschwindigkeit liefern sowie die Daten von tausenden ANPR-Kameras verwalten
  • Projektzeitraum: 12 Monate

Die ANPR Kameras von Jenoptik unterstützen die Metropolitan Police in Greater London dabei, ihre Ressourcen effektiv einzusetzen und kriminelles Verhalten frühzeitig zu erkennen.

Straftaten frühzeitig erkennen, verhindern, aufklären – und so die zivile Sicherheit erhöhen: Das sind die Aufgaben der Metropolitan Police. Die Polizei ist für den Verwaltungsbezirk Greater London zuständig. Damit die Polizei vor Ort effektiv arbeiten kann, braucht sie ein Kamera-Netzwerk und eine Software, mit der Mitarbeiter Daten zuverlässig, schnell und effektiv erfassen und auswerten. So erfahren sie zum Beispiel in Echtzeit, wohin sich ein verdächtiges Fahrzeug bewegt und können dieses verfolgen. Das hilft ihnen dabei, Verbrechen zuvor zu kommen.

Projektumsetzung

Dank Jenoptik greift die Metropolitan Police in UK mittlerweile auf mehr als 3.000 robuste VECTOR² Kennzeichenerfassungskameras in Echtzeit zu. Das Backoffice verarbeitet mehr als zehn Millionen Kennzeichen pro Tag und erhöht so effektiv die zivile Sicherheit.

Jenoptik als starker Partner: Ihre Vorteile auf einen Blick

Die VECTOR² Kameras von Jenoptik haben eine hohe Erfassungsrate mit hochauflösender Bildqualität und analysieren die Daten in Echtzeit. Dadurch identifizieren Sie verdächtige Fahrzeuge zuverlässig und erkennen Bewegungsmuster frühzeitig. Alleine in Großbritannien haben unsere Experten bereits mehr als 3.000 Geräte installiert – profitieren Sie von ihrer jahrelangen Best Practice Erfahrung in internationalen Projekten.

Surrey and Sussex Police - Vereinigtes Königreich

Best Practice Projekt zum Schutz vor Kriminalität: Jenoptik unterstützt Surrey und Sussex Police

Projekt in Surrey und Sussex

Steckbrief des Projekts

  • Kunde: Surrey und Sussex Police
  • Ziel: zivile Sicherheit in den beiden Grafschaften verbessern
  • Anforderung: Daten in Echtzeit grenzübergreifend erfassen
  • Projektzeitraum: vier Jahre

Dank der automatischen Kennzeichenerfassung (kurz ANPR) von Jenoptik erkennt die Surrey und Sussex Police Verbrechen frühzeitig und deckt sie schnell auf.

Die beiden Grafschaften Surrey und Sussex liegen direkt nebeneinander im Süden Englands. Hier sorgt die Polizei für zivile Sicherheit – über die Bezirksgrenzen hinweg. Dafür erfassen die Kennzeichenerfassungskameras von Jenoptik die Kennzeichen automatisch und senden die Informationen an das Backoffice, das mit den Systemen der Polizei verbunden ist (Police BOF). So können die Polizeibeamten verdächtige Fahrzeuge in Echtzeit identifizieren und im Ernstfall umgehend handeln. Das Ziel: Straftaten frühzeitig erkennen und aufklären.

Projektumsetzung

Mehr als 300 VECTOR² Kameras hat Jenoptik für die Surrey und Sussex Police angefertigt, geliefert und teilweise an bereits vorhandener Infrastruktur wie Laternen oder Ampelmasten installiert. Die Kameras sind so konfiguriert, dass die Polizisten in Echtzeit auf die erfassten Daten zugreifen und diese auswerten. So können Sie Fahrzeuge identifizieren, die sich ungewöhnlich verhalten oder an einer Straftat beteiligt sind. Wenn Verbrechen zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten geschehen, können die Polizeieinheiten nachvollziehen, welche Autos an allen Standorten zum jeweiligen Zeitpunkt in der Nähe waren.

Jenoptik hat für die Surrey und Sussex Police das komplette Projekt umgesetzt – von der Produktion der Kameras über die Konfiguration bis hin zur regelmäßigen Wartung. Für die Behörde bedeutet das: Sie profitiert vom Rundum-Service aus einer Hand.

Jenoptik als starker Partner: Ihre Vorteile auf einen Blick

Zuverlässig, erfahren und kompetent: Die Experten von Jenoptik unterstützen Sie vom Anfang bis zum Ende des gemeinsamen Projekts. Mithilfe der hochauflösenden VECTOR² Kamera analysieren Sie erfasste Daten in Echtzeit und identifizieren verdächtige Fahrzeuge. So können Sie umgehend handeln und Straftaten im Vorfeld verhindern.

Warwickshire und West Mercia Police - Vereinigtes Königreich

Best Practice in Mittelengland: Zuverlässiger Service von Jenoptik

Projekt für die Warwickshire West Mercia Police

Steckbrief des Projekts

  • Kunde: Warwickshire und West Mercia Police
  • Ziel: Zivile Sicherheit in Mittelengland erhöhen
  • Anforderung: Lösung zur Kennzeichenerfassung sowie ein sicheres Rechenzentrum liefern
  • Projektzeitraum: Wartung und Support für vier Jahre – Jenoptik hostet das Backoffice in einem Rechenzentrum und liefert die Daten als Serviceleistung

Robuste ANPR Kameras und ein sicheres Rechenzentrum von Jenoptik machen die Warwickshire Police und die West Mercia Police zu einem starken Bündnis.

Die Warwickshire und die West Mercia Police sitzen im westlichen Mittelengland. Hier sind die Behörden für ein Gebiet verantwortlich, in dem mehr als 1,7 Millionen Menschen leben. Mithilfe der automatischen Kennzeichenerfassung in Kombination mit einem sicheren Rechenzentrum erkennen die Einsatzkräfte vor Ort verdächtige Fahrzeuge und analysieren ihr Verhalten in Echtzeit. Das Ergebnis: Sie treffen schnell die richtige Entscheidung und klären Verbrechen effektiv auf.

Projektumsetzung

Mehr als 250 VECTOR² Kameras von Jenoptik unterstützen die Warwickshire und die West Mercia Police bei ihrer Zusammenarbeit. Die erfassten Kennzeichen werden – der europäischen Datenschutznorm entsprechend – zum Backoffice hinzugefügt, das Jenoptik in einem sicheren Rechenzentrum hostet. Anschließend erhalten die Polizeieinheiten vor Ort die Daten als Serviceleistung und greifen jederzeit darauf zu.

So erkennen sie zum Beispiel verdächtige Fahrzeugaktivitäten über mehrere Tage. Oder sie erkennen, welche Fahrzeuge an einer Straftat beteiligt sind wenn Verbrechen zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten geschehen, können die Polizeieinheiten nachvollziehen, welche Autos an allen Standorten zum jeweiligen Zeitpunkt in der Nähe waren. Sind neue Kameras oder andere Daten-Feeds nötig, fügen unsere Experten diese problemlos und innerhalb kürzester Zeit hinzu.

Jenoptik als starker Partner: Ihre Vorteile auf einen Blick

Robust, zuverlässig und hochauflösend: Die VECTOR² Kameras von Jenoptik integrieren Sie ganz einfach in bestehende Systeme und analysieren die erfassten Daten in einem leistungsstarken Rechenzentrum in Echtzeit. Dabei konzipieren Sie Ihr Projekt vollkommen flexibel und fügen jederzeit neue Kameras oder andere Daten-Feeds hinzu. Unsere Experten bringen jahrelange Best Practice Erfahrung in internationalen Projekten und fundiertes Know-how mit. Sie beraten Sie jederzeit gerne rund um das Thema automatische Kennzeichenerfassung.

Haben Sie Fragen? Wr helfen gerne!

Vertrieb Australien

+61 2 9420 -2500

+61 2 9418 -7366

Vertrieb Traffic Solutions Österrreich

Vertrieb Österreich

+43 1 6982133-11

+43 1 6982133-22

Vertrieb Kanada

+1 905 290 1998

Team Sales

Vertrieb Schweiz

+41 43 288 28 28

+41 43 288 28 29

Vertrieb China

+86 21 3825 2380 -255

Kontakt Verkehrssicherheit

Vertrieb Deutschland

+49 2173 3940 -0

+49 2173 3940 -131

Vertrieb Malaysia

+60 166824570

Vertrieb Niederlande

+31 13 5772233

Vertrieb Traffic Solutions - UK

Vertrieb Vereinigtes Königreich

+44 1183 13 0333

+44 1183 13 0370

Vertrieb USA

+1 561 881 7400

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.