RecommendFacebook LinkedIn

Jenoptik mit deutlichem Umsatz- und Ergebniszuwachs im Geschäftsjahr 2023

  • Starkes organisches Wachstum; Umsatz legte um rund 9 Prozent auf ca. 1,07 Mrd Euro zu
  • EBITDA erneut überproportional auf ca. 210 Mio Euro gestiegen; EBITDA-Marge erreichte ca. 19,7 Prozent
  • Auftragseingang weiterhin auf hohem Niveau
  • Weiteres profitables Wachstum für 2024 erwartet

„Das Jahr 2023 ist für Jenoptik trotz eines zunehmend schwierigeren wirtschaftlichen Umfelds sehr erfolgreich verlaufen. Unsere Umsatz- und im Jahresverlauf erhöhten Ergebnisziele haben wir erreicht. Den Ausbau unserer Produktionskapazitäten konnten wir planmäßig vorantreiben und unseren Leverage deutlich reduzieren. Jenoptik verfügt über starke Wachstumsplattformen in ihren drei Kernmärkten Halbleiter & Elektronik, Life Science & Medizintechnik sowie Smart Mobility. Dementsprechend gehen wir für das laufende Geschäftsjahr davon aus, dass wir erneut profitabel wachsen, und sehen uns auf Kurs, unsere Ziele für das Jahr 2025 zu erreichen“, kommentiert Stefan Traeger, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG.

Deutliche Umsatz- und Ergebniszuwächse

Der Photonik-Konzern Jenoptik hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen profitablen Wachstumskurs weiter fortgesetzt. So stieg der Umsatz auf Basis vorläufiger Zahlen um rund 9 Prozent auf etwa 1,07 Mrd Euro (i.Vj. 0,98 Mrd Euro). Wesentlicher Wachstumstreiber war die Division Advanced Photonic Solutions, insbesondere aufgrund einer starken Nachfrage aus der Halbleiterausrüstungsindustrie.

Das EBITDA des Konzerns stieg erneut überproportional zum Umsatz um rund 14 Prozent auf etwa 210 Mio Euro (i.Vj. 184,1 Mio Euro). Die entsprechende Marge erhöhte sich auf ca. 19,7 Prozent gegenüber 18,8 Prozent im Vorjahr.

Zentrale Bilanz- und Finanzkennziffern erneut verbessert

Jenoptik ist bilanziell und finanziell weiter sehr gut aufgestellt. So stieg die Eigenkapitalquote auf rund 54 Prozent (31.12.2022: 50,4 Prozent). Der Free Cashflow vor Zinsen und Steuern legte trotz hoher Investitionen auf rund 127 Mio Euro zu (i.Vj. 82,7 Mio Euro). Neben einer sehr guten operativen Entwicklung war der Free Cashflow durch die Veräußerung von Immobilien der Non-Photonic Portfolio Companies begünstigt. Der Leverage, d.h. die Nettoverschuldung im Verhältnis zum EBITDA, lag zum Ende des Geschäftsjahres 2023 bei rund 2,0 gegenüber 2,6 im Vorjahr. Somit verfügt Jenoptik weiterhin über sehr solide Finanz- und Bilanzrelationen.

Nachfrage weiter auf gutem Niveau

Der Auftragseingang des Konzerns lag im Geschäftsjahr 2023 mit etwa 1,09 Mrd Euro erwartungsgemäß um rund 8 Prozent unter dem sehr hohen Vorjahreswert von 1,19 Mrd Euro. Die Book-to-Bill-Rate betrug 1,02 (i.Vj. 1,21). Dementsprechend erhöhte sich der insgesamt hohe Auftragsbestand leicht auf ca. 745 Mio Euro (31.12.2022: 733,7 Mio Euro).

Weiteres profitables Wachstum für 2024 erwartet

Der Vorstand der JENOPTIK AG ist optimistisch, aufgrund des hohen Auftragsbestands und des anhaltend positiven Verlaufs in den photonischen Kerngeschäften, vor allem im Halbleiterausrüstungsbereich, im Geschäftsjahr 2024 organisch weiteres profitables Wachstum zu erzielen.

Die finalen und geprüften Zahlen für 2023 sowie der Geschäftsbericht 2023 werden am 27. März 2024 veröffentlicht.

Bilder sind verfügbar in der Jenoptik-Bilddatenbank unter media.jenoptik.com.

Diese Nachricht kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Jenoptik-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Derartige Faktoren können zum Beispiel geopolitische Konflikte, Wechselkursschwankungen, Zinsänderungen, Pandemien, die Markteinführung von Konkurrenzprodukten oder Änderungen in der Unternehmensstrategie sein. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche in die Zukunft gerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kennzahlen auf einen Blick
in Euro2023*20222Veränderung in %
Umsatz (Mrd)~1,070,98ca. 9
EBITDA (Mio) ~210 184,1 ca. 14
EBITDA-Marge in % ~19,7 18,8
Auftragseingang (Mrd) ~1,09 1,19 ca. -8

*vorläufige Zahlen

Über Jenoptik

Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Jenoptik ist ein global agierender Photonik-Konzern und in den beiden Divisionen Advanced Photonic Solutions und Smart Mobility Solutions aktiv. Die nicht-photonischen, insbesondere auf den Automobilmarkt ausgerichteten Aktivitäten werden unter den Non-Photonic Portfolio Companies als eigenständige Marken geführt. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem Halbleiter & Elektronik, Life Science & Medizintechnik sowie Smart Mobility. Rund 4.600 Mitarbeiter arbeiten weltweit im Jenoptik-Konzern, Hauptsitz ist Jena (Deutschland). Die JENOPTIK AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und wird im MDax und TecDax geführt. Im Geschäftsjahr 2023 erzielte Jenoptik auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von rund 1,07 Mrd Euro.

Kontakt

Andreas Theisen, Investor Relations Manager & Leiter

Andreas Theisen

Leiter Investor Relations

+49 3641 65-2291

+49 3641 65-2804

Persönliche Angaben

Anrede

Ihr Anliegen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.