WeiterempfehlenMail Facebook Twitter Google Plus

Prismen aus Kunststoff: Lichtstrahlen umlenken und spektral aufspalten für vielseitige optische Anwendungen

Jenoptik entwickelt und fertigt Kunststoffoptiken mit prismatischen Flächen. In nur einem Arbeitsschritt integrieren Sie diese mit anderen optischen Flächen und mechanischen Funktionselementen.

Prismatische Flächen aus Kunststoff setzen Sie ein, um Lichtstrahlen umzulenken und spektral aufzuspalten. Die Kunststoffoptik bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie prismatische Flächen gemeinsam mit anderen optischen Funktionsflächen und mechanischen Funktionselementen in ein Bauteil integrieren können. So nutzen Sie zum Beispiel sphärische und asphärische Linsen, Zylinderlinsen oder Mikrostrukturen zusammen mit Prismen. Die Bauteile werden dabei mithilfe hochentwickelter Spritzguss- und Spritzprägeverfahren in nur einem Arbeitsschritt gefertigt. Dadurch sparen Sie Zeit und Kosten.

Jenoptik stellt prismatische Flächen von 0,01 bis 100 mm für Ihre spezifischen Anwendungen her.


Vorteile

  • Effizient: Lichtstrahlen umlenken und spektral aufspalten.
  • Praktisch: Prismen mit anderen optischen Flächen und mechanischen Funktionselementen in ein Bauteil integrieren.
  • Kostensparend: Bauteil in nur einem Arbeitsschritt fertigen.
  • Kundenspezifisch: Größen von 0,01 bis 100 mm möglich.

Anwendungsgebiete

  • Beleuchtung und Energie: Prismen für Beleuchtungsoptik.
  • Medizintechnik: Prismatische Flächen in Mikrooptiken bspw. in Endoskopen.
  • Sensorik: Komplexe Optik mit integrierten Prismen bspw. bei digitalen Endprodukten.

Haben Sie Fragen? Unsere Experten helfen Ihnen gern!

Kunststoffoptik & Optoelektronische Systeme

+49 36482 45-206

+49 36482 45-226

Persönliche Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Anliegen